Gedenken an die Annexion von Österreich durch das Deutsche Reich am 12.03.1938

Dieses Thema im Forum "Militär, Rüstung, Zeitgeschichte 12.03.38-08.05.45" wurde erstellt von josef, 20. Februar 2018.

  1. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Bezirk Gmünd im Waldviertel:

    Als der „Schandfrieden“ zu Ende ging
    Buch über Waldviertler Juden in Arbeit
    http://www.noen.at/gmuend/bezirk-gm...schandfriede-anschluss-oesterreich/81.571.360
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  2. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Das Burgenland vor dem „Anschluss“
    http://burgenland.orf.at/news/stories/2900322/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  3. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    Wöllersdorf: Sozis, Kommunisten und Nazis

    http://noe.orf.at/news/stories/2900348/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  4. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    Schwerpunkt OÖ Zeitgeschichte: „Als aus Oberösterreich Oberdonau wurde“

     
    Bunker Ratte gefällt das.
  5. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Vorarlberger Historiker mahnt aktuelle soziale und politische Entwicklungen kritisch zu betrachten:

    80 Jahre Anschluss: Historiker mahnt zu kritischem Blick
    http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2900283/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  6. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    "Historisch verseucht"
    Vor genau 80 Jahren kam Hitler nach Österreich und verkündete "den Eintritt meiner Heimat in das Großdeutsche Reich". Den sogenannten Anschluss begrüßte man mit Blumen, geschmückten Straßen und viel Jubel. In Braunau am Inn wurde Hitler geboren. Genau dort überschritt er vor 80 Jahren symbolträchtig die Grenze. Auch heute noch ist Hitler allgegenwärtig, zeigt die aktuelle QUERFELDeins-Reportage:

    Link zur Reportage: http://meins.orf.at/braunau/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  7. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    1918 bis 1938: Jahre des Misstrauens zwischen Wien und Niederösterreich

    http://noe.orf.at/news/stories/2900464/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  8. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Heute vor 80 Jahren:
    Um die Mittagszeit des 12. März 1938 erreichten die deutschen Soldaten St. Pölten


    [​IMG]

    12. März 1938: Der Tag des Einmarsches
    http://noe.orf.at/news/stories/2900442/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  9. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    12. März 1938

    Hitler hat unter dem Decknamen „Unternehmen Otto“ die „Militärische Weisung für den Einmarsch in Österreich“ ausgestellt, rund 65.000 Mann mit teils schwerer Bewaffnung marschieren am 12. März in den frühen Morgenstunden ein. Militärischen Widerstand gibt es nicht, das Bundesheer zieht sich wie befohlen zurück - der „Anschluss“ ist vollzogen. Die Bevölkerung begrüßt die Truppen mit Jubel und Blumen.

    Kein Österreich – davon können nur noch wenige Österreicherinnen und Österreicher erzählen. Es ist 80 Jahre her, dass es verschwand und zur „Ostmark“ wurde. Mehr zum „Anschluss“, der Annexion des Landes durch Hitler-Deutschland:


    Link: http://orf.at/vstories/1938unddiefolgen
     
    Bunker Ratte und dermike gefällt das.
  10. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    Anschluss 1938 in Salzburg: Nichts dem Zufall überlassen

    [​IMG]
    Archiv
    12. März 1938, Salzburg

    [​IMG]
    Archiv
    Häuser wurden mit NS-Fahnen bestückt

    [​IMG]
    Archiv
    Schäden des Zweiten Weltkrieges

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2900687/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  11. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    Der „Anschluss“ im Burgenland

    http://burgenland.orf.at/news/stories/2900577/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  12. dermike

    dermike Active Member

    Hallo zusammen,
    den ganzen Tag schon läuft bei uns auf 3 Sat die Vereinnahmung von Österreich ins deutsche Reich.
    Was mir dabei aufgefallen ist, war die Mitteilung, das in Österreich bis zu diesem Tag "links" gefahren wurde.
    Das war mir echt neu. Man lernt nie aus.
    Und nebenbei bekomme ich auch mit, dass es tatsächlich auch heftigen , zumindest moralischen Widerstand dabei gab.
    Das wurde uns im Schulunterricht auch nicht mitgeteilt, bzw. war kein Thema.
    Man sieht, dieses Forum betreibt Geschichtsunterricht.

    grüße

    dermike
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  13. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Hallo Mike,
    siehe dazu auch "Einführung der "Rechtsfahrordnung" im Straßenverkehr" in Österreich, war eine "schwere Geburt", die regional begrenzt war und sich über Jahre hinzog...
    lg
    josef
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  14. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    Wien: Als die Nazis das Rathaus übernahmen
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Ale Fotos Wiener Stadt- und Landesarchiv

    http://wien.orf.at/news/stories/2901376/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  15. Bunker Ratte

    Bunker Ratte Well-Known Member

    Danke Josef , für die interessanten Informationen .
    Lg Michi
     
    Manuel76 gefällt das.
  16. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Aus aktuellem Anlass einige Fotos vom Heldenplatz und der "Neuen Hofburg" v. 14. März 2018:

    upload_2018-3-19_9-20-20.png
     

    Anhänge:

    Bergwacht9902, Sigerl und Bunker Ratte gefällt das.
  17. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    Mexiko: Einziges Land mit offiziellem Widerstand

    http://orf.at/stories/2430969/2430966/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  18. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]

    NS-Elitebühne Josefstadt
    Gleich nach dem Einmarsch der deutschen Truppen am 12. März 1938 haben die Nationalsozialisten auch den Kulturbereich umgebaut - vor allem die prestigeträchtigen Wiener Bühnen. In einigen Theatern wurden die Direktoren schon am 12. und 13. März zum Rücktritt gezwungen, wenig später entließ man die „Volljuden“ aus den Ensembles und strich missliebige Autoren vom Spielplan. Volkstheater und Raimundtheater wurden von den Nationalsozialisten zu „Kraft durch Freude“-Bühnen erklärt. Die Josefstadt baute man um zur NS-Elitebühne unter Schirmherr Josef Goebbels.

    Die Politik macht das Programm
    http://orf.at/stories/2429786/2429785/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  19. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Ergänzung zum vorigen Beitrag:
    [​IMG]

    Mit Mozart einen Krieg „begründen“
    http://orf.at/stories/2429786/2429795/
     
    Bunker Ratte gefällt das.
  20. Bunker Ratte

    Bunker Ratte Well-Known Member

    Hallo Josef,
    Ein Danke an dich für die interressanten Informationen.
    Lg
    Michi
     

Diese Seite empfehlen