314. Fotorätsel-gelöst: Carl Ritter von Ghega

#22
1. Wer ist in diesem Haus gestorben?
Carl Ritter von Ghega Wikipedia
2. Warum ist er bekannt, obwohl er anscheinend nicht der finanziellen Oberschicht angehörte?
Erbauer der Semmering-Eisenbahn einer Gebirgsbahn, die damals mit Eisenbahnen als nicht bewältigbar galt.
Dadurch wurden auch die obersteirischen Eisenwerke logistisch erschlossen.
Er war auch hundert Jahre nach seinem Tod sehr bekannt, weil er auf einem gesetzlichem Zahlungsmittel, der 20 Schilling Note aufgedruckt war, welche erst bei der EURO Umstellung ungültig wurde. Banknote
 
#24
Nachdem meine früheren Rätsel immer sehr schnell gelöst wurden, habe ich dieses Mal eine falsche Fährte gelegt mit dem Wappen.
Das Wappen ist von der Familie SINA Wappen Sina SERVARE INTAMINATUM (Unversehrt bewahren, der Wahlspruch der Familie) und am Hauseingang angebracht.

Familie Sina, anscheinend zweitreichste Familie Österreichs zu dieser Zeit war auch sehr stark im Eisenbahngeschäft involviert.
Die Familie war Eigentümer der Liegenschaft und Ghega hat in diesem Haus bis zu seinem Tod gewohnt. - Gefragt war ja, wer in diesem Haus starb, bekannt war und nicht der finanziellen Oberschicht angehörte - nicht der Eigentümer. :p

Geschichte des Hauses
 
Zuletzt bearbeitet:

Joa

Active Member
#26
#30
Wiener Zeitung vom 29.7.1860, Seite 23 Anno Suche

Vom k. k. Bezirksgericht der inneren Stadt Wien als Ab-
handlungsbehörde nach dem am 14. März 1860 verstorbenen k.k.
Ministerialrathe im k. k. Finanz-Ministerium, Hrn. Karl Ritter
von Ghega, wird zur Vornahme der gerichtlich bewilligten öffent-
lichen Feilbietung der auf 717 fl. CW. geschätzten beweglichen
Sachen , bestehen in Einrichtungsstücken und Effekten, der 6. Au
gust nöthigenfalls der 14. August 1860 bestimmt.
Kauflustige haben daher an den bestimmten Tagen um 9 Uhr
Vormittags in der Stadt, Lugeck Nr.. 768 , im 4ten Stock zu
erscheinen. — Wien am 28. Juli 1860.
 
Oben