Ab 23. Oktober 2008 - terra mineralia

otto

Ruheständler im Dienst
Mitarbeiter
#1
Wer dort zufällig unterwegs ist sollte sich die Ausstellung nicht entgehen lassen.
Wertvolle Stiftungssammlung aus sechs Jahrzehnten

Alle Ausstellungsstücke der terra mineralia stammen aus der "Pohl-Ströher Mineralienstiftung". Die Schweizerin Dr. Erika Pohl überließ im Jahr 2004 ihre einzigartige Sammlung der TU Bergakademie Freiberg als Dauerleihgabe. Damit erhielt die Freiberger Universität eine der bedeutendsten und wertvollsten privaten Mineralsammlungen der Welt.

Die Mineralstufen aus Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika sowie Australien wurden in über 60 Jahren zusammengetragen. In der terra mineralia sind die edlen Stücke nun erstmals dauerhaft für die Öffentlichkeit zugänglich.
Alles Wichtige dazu gibts hier nachzulesen.
Hier gehts zum Schloss-Freudenstein.

Auf alle Fälle werde ich mir das auch anschauen :)

Gruß
Gerd
 
Oben