Alles zur SS-Denkfabrik Pilsen!!!

G

Guenther

Guest
Gottlob Berger

geb. am 16.7.1896
gest. am 5.1.1975 12.20 Uhr

(mind. ein Kind, Frau starb vor ihm)

SS Nr. 426 875
Partei Nr. 275 991

Zuletzt Chef SS Hauptamt

Auszeichnungen u.a.:

- Goldenes Parteiabzeichen
- EK 1 – 1914 und Spange 1939
- EK 2 - 1914
- Frontkämpferehrenkreuz
- Verwundetenabzeichen gold
- Deutsches Kreuz
- Totenkopfring der SS
- Ehrendegen der SS
- Ritterkreuz des würtemb. MVK
- Olympiaorden 1. Klasse


Dienststellungen die ich habe:

- Chef Ergänzungsamt 1938 ( nicht 1939 )
- Chef Freikorps Henlein beim Sudeteneinmarsch
- Verbindungsoffizier Himmler-Rosenberg
- Chef SS Fronthilfe
- Chef Postschutz der Reichspost
- Chef des Kriegsgefangenwesens ab Oktober 1944
- Chef SS Hauptamt ab April 1940
- Stabschef Ersatzheer nach Himmlerübernahme
- HSSPF Slowakei ( Höherer SS und Polizeiführer )

Quellen wo du vieles über Berger findest:

Bundesarchiv Berlin:

- Personalunterlagen der NSDAP
- Persönlicher Stab RFSS ( NS 19)
- SS Hauptamt ( NS 31 )
- SS Führungshauptamt ( NS 33 )
- Allgemeine SS ( NS 47 )
- Sonstige Diensstellen ( NS 48 )

Militärarchiv Freiburg in der Sammlung Streitkräfte die der Waffen SS und fast jeden derer Verbände.
Bei Felix Kersten ( nicht zu empfehlen da subjektiv )

in „ Der Schwabenherzog „ von Scholtysek ( Herausgeber )

seine Memoiren und Tonbandaufnahmen im Archiv der Robert Bosch GMBH Stuttgart, wo er ja eng verbunden war.
 
R

ronson

Guest
Mal ein paar Quellen zu Unterlagen bezüglich Pilsen.

Quelle: Public Record Office



ADM 311/4 Visit to Skoda Works, Pilsen, Czechoslovakia, to obtain technical and scientific information
1945 May 15-1946 Feb 23

AIR 40/850 Operation 968: airfield and armament works, Pilsen; marshalling yards, Salzburg, Bad Reichenhall and Hallein and transformer station Traunstein, 25 Apr.

AIR 14/851 Bomber Command Operation Order No 182 Skoda Works, Pilsen
1943 Nov.

AIR 14/2002 Raid on Pilsen, Czechoslavakia: investigation

1943 May

AIR 51/224 GERMANY, AUSTRIA AND CZECHOSLOVAKIA: Plzen (Pilsen)-Skoda
1942 Aug - 1944 Dec

AIR 51/224 GERMANY, AUSTRIA AND CZECHOSLOVAKIA: Plzen (Pilsen)-Skoda
1942 June - 1945 Feb

AIR 51/229 GERMANY, AUSTRIA AND CZECHOSLOVAKIA: Plzen (Pilsen)
1944 Jul

AIR 51/229 GERMANY, AUSTRIA AND CZECHOSLOVAKIA: Plzen (Pilsen)
1944 Mar

FO 817/17 Pilsen Consular District: reports
1945

HS 4/35 CANONBURY I and II: bombing and sabotage of Skoda factory at Pilsen and other targets
1941-1942

HW 1/3712 Western Europe: Himmler's HQ train to be routed from north of Pilsen to Deggendorf, east-south-east of Regensburg, Apr 17; 30 GAF aircraft destroyed and 45 damaged during Allied raids on airfields in southern Germany, Apr 10/11
1945

HW 1/3758 Germany: report centre to be set up in Judenburg for delivery of supplies to C in C West, May 3; 7th Army battle HQ near Pilsen, May 4
1945

ADM 311/4 Visit to Skoda Works, Pilsen, Czechoslovakia, to obtain technical and scientific information
1945 May 15-1946 Feb 23

AIR 14/851 Bomber Command Operation Order No 182 Skoda Works, Pilsen
1943 Nov.

FO 371/25903 Shipment to Colombia of arms from Skoda Works, Czechoslovakia
1941

FO 371/22901 Skoda Works
1939

FO 371/21782 Visit to Skoda Works at Plzen
1938

FO 371/23089 H. Carter - United Kingdom agent for Skoda Works
1939

FO 371/23091 Skoda Works in Canada
1939

FO 371/106160 Report of illegal extra Christmas bonus paid to workers at the Skoda Works; general meeting of the Czech Trade Union Council; preparation for trial of trade union leaders including Evzen Erban
1953

HS 4/58 Sabotage of Skoda works at Plzen; intelligence network based on Domazlice, Plzen, Beroum, Praha, Ceske, Budejovice
1942-1943

T 236/727 British investments in Skoda Works Ltd
1939-1945

T 236/728 British investments in Skoda Works Ltd
1945-1947

T 236/1844 Correspondence with Carters (Merchants) Limited as paying agents for the Skoda Works 6% first mortgage registered debentures
1942-1949

T 160/874 COUNTRIES Czechoslovakia: Skoda Works
1939 Jan 11-1939 Apr 14
 
R

ronson

Guest
Unterlagen Bezug auf Kammler:


HW 1/3534 Western Europe: Himmler's approval given to V1 programme of new formation AKZV under SS Lieutenant General Kammler: possibility of setting up observation post in Dunkirk to provide fast information about air situation between Hague and English coast, plotting of flying bombs transferred to North Sea area with range of 370 Kms envisaged; fuel restrictions imposed on jet aircraft taxiing to conserve small stocks of aviation fuel 1945


HW 1/3683 Western Europe: SS General Kammler, previously in charge of V-Weapons and of programme for moving German aircraft industry underground, now appointed General Plenipotentiary of Fuehrer, in charge of jet-propelled aircraft programme, with staff of SS officers, Mar 27, details of production programme with locations and personalities listed 1945


HW 1/3689 Western Europe: Kesselring orders on Apr 7 that Harz Massif was to be made blocking position of first order, defended by a few determined men, the Allied advance there could be made very costly, thus obtaining time for new measures; popular demonstrations occurred in front of town hall at Gerolzhofen on Apr 7, arrests were ordered; German High Command orders defence of Schweinfurt, of vital importance to war economy, to be conducted far from the town so as to keep important ball-bearing works away from effects of Allied action, demolitions were only to be undertaken by close agreement with General Kammler; on Apr 5 Army Group H was unable to protect northern Holland and prevent Allied advance into North German Plain unless it received forces from north capable of attacking, Army Group gives its 3 possible options with its available troops; V-1 variant with lighter warhead and increased range of 500 kilometres to be developed 1945
 
K

klaushh

Guest
PRO

Moin, moin!
Folgenden Text brachte ich im letzten Jahr unter lostplaces.de:


Moin, moin!
Das o.g. PRO ist eine Art Staatsarchiv in England, und zwar in Kew (südwestlicher Vorort von London).
Hier lagern und sind einsehbar Unmengen von Akten aus der Kriegs- und Nachkriegszeit, die Deutschland betreffen.
Der Katalog ist on-line einsehbar:
http://catalogue.pro.gov.uk
Die Arbeitsbedingungen vor Ort sind vorzüglich: gegen Vorlage des Persos erhält man einen Leseausweis, der 3 Jahre gültig ist. Mit ihm kann man vor Ort die Akten ausleihen und einsehen.
Fotografien sind nicht erlaubt, Fotokopien kann man dort bestellen (40 pence pro Stück, bis zu 15 Kopien aus einer Akte sind innerhalb einer Stunde fertig).
Die Akten enthalten sehr vielfältiges Material: Notizen, Ausarbeitungen, Denkschriften, Protokollnotizen, aber auch Listen, Schaubilder, Karten und Foto(u.a. sehr viele Luftbilder).
Geöffnet von Montag bis Sonnabend, in der Regel von 9 bis 17 Uhr (Di und Do bis 19 Uhr).
Die Benutzung ist -bis auf die Kopien!- kostenlos!
Nähere Informationen unter
http://www.pro.gov.uk
Interessenten sollten sich auf jeden Fall mal mit dem Katalog vertraut machen und dann mit einem Billigflieger nach Kew (über London) fliegen.
Unterkunftmöglichkeiten unter http://www.kewaccommodation.com
Gruß und Forscherglück
klaushh

Er dürfte noch voll gültig sein.
Ein Besuch im PRO ist sicher erfolgversprechend!
 
I

indy

Guest
Also zu Berger als Chef des SS-WA hab ich immer noch nix gefunden...nur das ein BriGF. Schwab dort Leiter war, zumindest bis Herbst 1944...ob Berger ihn danach noch abgelöst hat?
 
A

Arthur

Guest
Luvopp-Generator

Viele Grüße in die Runde

kennt jemand einen Luvopp-Generator oder kann jemand ezwas mit diesem Namen etwas anfangen.
Natürlich in Zusammenhang mit der Denkfabrik Pilsen.

Diese Generatoren sollen nach der Besetzung der Tschechiens 1938, auch in den Bereich Jonastal gekommensein. - sagt jedenfalls M. Stade.

Mal sehen, wer dazu was weiß?

Tschau
 
A

Arthur

Guest
Luvopp-Generator

Der Luvopp-Generator soll ein Stromgenerator gewesen sein, der aus Sauerstoff (Luft) Strom erzeugt haben soll.

Bei 220V sollen es 44kW bei einem Gewicht von 33kg gewesen sein.
Dieser Generator soll wie schon gesagt auch im Jonastal eingesetzt worden sein und seine Leistung ab 1943 auf 150kW gesteigert worden sein.

Kann sich jemand soetwas vorstellen, oder hat jemand schon mal davon was gehört. Erscheint eher unwahrscheinlich, wenn man sich aber die Sachen von Schauberger ansieht - wer weiß ??

Mal sehen was kommt
 
D

Dachs

Guest
denken

Wie nennt sich dieses Tolle Gerät das es nicht gibt! (Hoffe schreibe das jetzt richtig) Perpedomobile.

Wenns das wircklich gab dann haben sie es aber gut versteckt. Mensch Energie aus Luft, nix Heizöl oder Gas, wäre echt geil.

Sven
 
W

Wigbold

Guest
Perpetuum Mobile.

Erzeugt Energie, ohne welche zu brauchen. Wird schon seit Jahrhunderten gesucht.

Ist aber als geschlossenes System physikalisch unmöglich, da immer Leistungsverluste (Wirkungsgrad !) durch Reibung oder Wärmeverlust entstehen.

Anders sieht die Sache aus, wenn von außen her Energie nutzbar gemacht werden kann. (Raumstrahlung, sog, freie Energie aus der Umwelt etc.

Der Beweis der Machbarkeit steht aber bisher aus.

Einfügenderweise, Wigbold
 
I

indy

Guest
Hi, nur mal so als Anmerkung:
1953 wurde Frank Olsen (CIA Mann u. z.t. Leiter der US Spezial Division in Fort Dentrick(B-Waffen Forschung) wegen der Gefahr vom CIA umgebracht, er könnte 'vertrauliche Saatsgeheimnisse' über das Unternehmen 'Artischocke' (Geheime Drogen u. B-Waffenversuche) und 'Testangriffe mit B-Waffen gegen Korea ausplaudern...WENN die Amerikaner in Dt. A-Waffen gefunden haben, würde dies mit Sicherheit auch unter nationale Sicherheit fallen!
Wäre doch eine Erkärung für die 'redemüdigkeit einiger dt. Forscher'.


Hat eigentlich jemand Infos warum die ALSOS-Mission im Reich auch nach B-Waffen gesucht hat...war der Auftrag generell Massenvernichtungswaffen zu suchen...scheint doch so.
 
I

indy

Guest
Schreiben von RMfRK Speer an Professor Gerloff (Technische SS u. Polizei Akademie Brünn, auch als SS Waffenakademie bezeichnet):
"Wie mir mitgeteilt wurde, beabsichtigen sie, im Osten eine Versuchsanlage zu errichten, der der Versuchsstelle West in Kummersdorf und der versuchsstelle Gottow des HWA entspricht..."Vom 22.5.43.
Könnte es sich dabei um die denkfabrik handeln?
Oder Heidelager - oder beides?

Die Waffenakademie kann nicht gemeint sein, diese existierte schon.
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
Original geschrieben von indy
Schreiben von RMfRK Speer an Professor Gerloff (Technische SS u. Polizei Akademie Brünn, auch als SS Waffenakademie bezeichnet):
"Wie mir mitgeteilt wurde, beabsichtigen sie, im Osten eine Versuchsanlage zu errichten, der der Versuchsstelle West in Kummersdorf und der versuchsstelle Gottow des HWA entspricht..."Vom 22.5.43.
Hi Indy,
hast Du dafür bitte ´ne Quelle?
 
Oben