Ausstellungen, Vorträge und sonst. öffentliche Veranstaltungen

Soundy

Well-Known Member
Interessante Veranstaltungen des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien:

Besichtigungsmöglichkeit der Patrouillenboote "Niederösterreich" und "Oberst Brecht" unter der Reichsbrücke.
Samstag, 6.10.2012, 10:00 - 14:00 Uhr


Vortrag: Wien - Die letzten Spuren des Krieges
Dienstag, 16.10.2012, 19:00 - 21:00 Uhr

Der Fotograf und Höhlenforscher Robert Bouchal und der Historiker und Archäologe Dr. Marcello La Speranza führen an diesem Abend zu den Spuren des II. Weltkriegs, die in Wien heute noch sichtbar sind.


Nationalfeiertag
26.10.2012


Panzerschau hautnah!
Am Nationalfeiertag haben die Besucher die Möglichkeit ausgewählte Panzer aus der HGM-Sammlung (Panzerhaubitze M-109, Kampfpanzer M60, Schützenpanzer Saurer, Jagdpanzer Kürassier, Jagdpanzer Jaguar) nicht nur von außen, sondern auch von innen zu besichtigen.

HGM-Informationsstand am Heldenplatz, sowie auf der Modellbaumesse http://www.modell-bau.at/ .

Soundy
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
Interessante Veranstaltungen des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien:

Nationalfeiertag
26.10.2012
Panzerschau hautnah!
Am Nationalfeiertag haben die Besucher die Möglichkeit ausgewählte Panzer aus der HGM-Sammlung (Panzerhaubitze M-109, Kampfpanzer M60, Schützenpanzer Saurer, Jagdpanzer Kürassier, Jagdpanzer Jaguar) nicht nur von außen, sondern auch von innen zu besichtigen.
HGM-Informationsstand am Heldenplatz
@Soundy :danke für die Info!

Hoffentlich zeigen sie da Pz-Fahrzeuge die im Depot des HGM irgendwo geschützt untergebracht sind bzw. von der Truppe und nicht die Exemplare aus dem Panzergarten hinterm Museum! Der Zustand einiger der dort ausgestellten Pz war bei meinem letzten Besuch am 08.07. grauenvoll! Besonders vergammelt war (oder ist noch ?) der Saurer-SPz:
 

Anhänge

Soundy

Well-Known Member
Veranstaltungen im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien:

"Flakturm Archäologie"
Dienstag, 13.11.2012, 19:00 - 21:00 Uhr


Der Militärhistoriker Dr. Marcello La Speranza erläutert die ehemalige militärische Funktionsweise der heute noch in Wien erhaltenen Flaktürme aus dem Zweiten Weltkrieg. Die seinerzeitige Militärtechnologie der Flugabwehr wird in »Simulationen« verständlich präsentiert. Während der »archäolgischen« Untersuchungen im Inneren dieser teilweise unberührten Kriegsbauwerke entdeckte der Forscher völlig überraschend liegengebliebene Militaria und zivile Gegenstände (Dokumente, medizinische Utensilien, Kinderspielzeug, Feldpostbriefe, etc.), welche ein vollständiges Bild dieser Festungsanlagen des 20. Jahrhunderts präsentieren. Tauchen Sie in diesem Vortrag in eine vergangene Welt ein, in der die gesamte Gesellschaft in die Kriegsmaschinerie eingebunden war.

Quelle: http://www.hgm.or.at/jahreskalender.html

Soundy
 
Oben