Gustloff-Werke, Enzesfelder Metallwerke in Hirtenberg (Stammwerk sowie Werk Lindenberg) und Kottingbrunn

H

Hirtenberger

Nicht mehr aktiv
#21
Sehr interessante Bilder vom Werk am Lindenberg

Lubi du bist anscheinend sehr gut informiert über die Werke in Hirtenberg und Umgebung. Bis jetzt hatte man immer nur sehr spärliche Informationen über diese die Gegend so stark prägenden Werke.
In Hirtenberg auf dem Steinkamperl stand ein Flakturm.
Interessant wären auch Fotos wie diese Patronenfabrik am Lindenberg live vor der Sprengung und dem massiven aufgraben nach Kupferrohre, Ziegel und Metall durch die Hirtenberger Bevölkerung ausgesehen hat.
Es führte eine Seilbahn vom Talwerk zum Werksteil am Lindenberg, wir fanden als Kinder die Betonblöcke mit den abgesägten Einteilen darauf.
Auch hat es so eine Art Landeplatz gegeben. Im Werksgelände am Lindenberg gab es 2 Feuerlöschteiche. Im freier stehende Teil gab es unterirdische Gasschleusen. Da wir als Kinder immer hier spielten habe ich an die Ruinen am Lindenberg viele Erinnerungen.
 

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#25
Super Fund! Scheint ja relativ wenig oder gar nicht graffitibeschmiert zu sein? In der Gegend möchte ich auch demnächst mal spazieren gehen.
 
#26
Hirtenberg/Am Lindenberg

Grüss Euch,

war am Wochenende in Hirtenberg am Lindenberg mit meinen Hunden unterwegs, dort oben kann man ja keine 5 Schritte gehen ohne was zu entdecken.
Stellungen, Bunker, usw... leider vieles zerstört und eingebrochen, hab aber auch eine Karte ausfindig gemacht wo einiges eingezeichnet ist :)



mfg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#29
Hirtenberg - Lindenberg

:danke für die Fotos :bravo:
...
war am Wochenende in Hirtenberg am Lindenberg mit meinen Hunden unterwegs, dort oben kann man ja keine 5 Schritte gehen ohne was zu entdecken...
Weiss von Euch einer bescheid was dort oben wal gewesen ist?
Hallo Tom:
Habe deine 3 Fotobeiträge über den Lindenberg mit dem bereits bestehenden Thread über Hirtenberg/Lindenberg/Kottingbrunn zusammengelegt!

Weiters weise ich wieder einmal auf die Nutzung der Suchfunktion hin :)

lg
josef
 
Zuletzt bearbeitet:
#30
Serwas,

Hab leider zu späät gesehen das es über das schon einen Beitrag gibt soooorry!!

Bin leider was Computer angeht ein Geistiges nockapatzl :D kenn mi mit der such Funktion ned aus ..... hab garnicht gewusst das sowas gib :danke

mfg
 

Andreas

Well-Known Member
#31
Hirtenberger Lindenberg

Hat noch jemand Infos über folgende Bereiche:

Bilder: Übersichtsplan - Beobachtungsbunker Lindenberg - Splitterschutzzelle - Bunker/Stolleneingänge? - Seilbahnfundament/Bergstation -Versorgungsleitung - Gedenktafel?
 

Anhänge

Andreas

Well-Known Member
#33
Hirtenberger Kottingbrunn (Gustloffwerk)

Es ist noch einiges der alten Gebäudesubstanz vorhanden (ca.50%), alle bestehenden Gebäude sind unterkellert und wurden als Luftschutzkeller ausgebaut. Teilweise sind diese noch erhalten.

Weiters wurde für den Wasserbedarf 1941 der alte 108m tiefe und
1942 der neue 81m tiefe Rohrbrunnen gebaut, eine Kläranlage für das Bauvorhaben "Wespe" (Ableitungskanal) und eine Wärmezentrale waren auch vorhanden.

Entlang des abzweigenden Betriebsgleises waren Einmannbunker.
Südlich der Gleise auf dem Gelände der heutigen Siedlung gab es zwei betonierte Splitterschutzgräben und einen Schusskanal.

Bilder: Könnte dies noch eine der alten Lüftungsanlagen gewesen sein?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#36
Bei dem Foto der "Gedenktafel" von Andreas vom 3.11.2016 handelt es sich um nix historisches- das Ding gehört zu einem Geocache :)
Ebenso ist die aufgesprühte Nummer "45" an der Decke des Einmannbunkers (Foto IZWWUPPM von "der Forscher" vom 3.11.2016) nix altes sondern ebenso eine Hinterlassenschaft des Geocaches!! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben