KZ Mauthausen Nebenlager in Neu-Guntramsdorf und Wiener Neudorf

L

lkbwn

Guest
#1
Suche Informationen über das KZ Nebenlager in Wiener Neudorf.
Es gab zwei Lager, eines bei den Flugmotorenwerke (Guntramsdorf-Wiener-Neudorf-Griesfeld) wo die Guntramsdorfer schon sehr viel aufgearbeitet haben
und eine Lager in der Mitterfeldsiedlung, wo jetzt das Palmershaus (früher Eumig) steht. Davon gibt es keine Foto, keine Berichte, nichts.


lkbwn
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Hallo Waltraud,
zuerst ein herzliches Willkommen im Forum und besten Dank für den 1. Beitrag.

Nun zu den Lagern - mein derzeitiger Wissensstand:
Das KZ-Außenlager von Mauthausen für die Flumo war im Süden des Werksgeländes im Bereich Wr.Neudorf-Guntramsdorf. Nach den schweren Bombenangriffen auf das Flumo-Werk kam es nach neuesten Erkenntnissen zur Verlegung nach Norden, in den Bereich der ehemaligen Eumig-Werke, heute Palmers, in ein bestehendes Barackenlager. Dieses Lager diente ursprünglich der Unterbringung von französischen und tschechischen Fremdarbeitern.

Siehe http://www.gedenkverein.at/


lg
josef
 
L

lkbwn

Guest
#3
Danke für die nette Begrüßung!

Das ist alles richtig, jedoch mein Anliegen ist, einiges mehr über dieses Lager zu erfahren und vielleicht auch Fotos zu bekommen, oder auch Tipps an wen ich mich wenden könnte.

LG
lkbwn
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#4
Das ist alles richtig, jedoch mein Anliegen ist, einiges mehr über dieses Lager zu erfahren und vielleicht auch Fotos zu bekommen, oder auch Tipps an wen ich mich wenden könnte.
LG
lkbwn
Versuche es mal beim Archiv und Bibliothek der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Standort:
Minoritenplatz 9, 7. Stock, Zimmer 720
Wien I., Innere Stadt

Postanschrift:
Archiv der KZ-Gedenkstätte Mauthausen
Bundesministerium für Inneres
Abteilung IV/7
Postfach 100
A - 1014 Wien

E-Mail
: mauthausen-memorial@mail.b mi.gv.at
Tel.:+43/(0)1/53126-3852
Fax: +43/(0)1/53126-3386

Telefonzeiten:
Montag - Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Ansprechpersonen:

Dr. Christian Dürr
E-Mail: Christian.Duerr@bmi.gv.at

Ralf Lechner
E-Mail: Ralf.Lechner@bmi.gv.at

Dr. Gregor Holzinger
E-Mail: Gregor.Holzinger@bmi.gv.at

Mag. Andreas Kranebitter
E-Mail: Andreas.Kranebitter@bmi.gv.at

Robert Vorberg
E-Mail: Robert.Vorberg@bmi.gv.at

Mag. Doris Warlitsch
E-Mail: Doris.Warlitsch@bmi.gv.at

Dr. Christoph Vallant
E-Mail: Christoph.Vallant@bmi.gv.at

Bibliothek:
Mag. Katharina Czachor
E-Mail: Katharina.Czachor@bmi.gv.at

Fotoarchiv

Mag. Stephan Matyus
E-Mail: Stephan.Matyus@bmi.gv.at
Tel.: +43/(0)1/53126-3854

Bestand
Die sich permanent erweiternde Sammlung des Archivs umfasst nicht nur Dokumente der Lagerverwaltung, sondern auch Quellen zum Leben der Häftlinge im Lager wie Erinnerungsberichte oder eine umfassende Oral-History-Sammlung. Quellen zur Nachkriegsgeschichte des Lagers sind ebenso zu finden wie Dokumente zur politischen und sozialen Aufarbeitung der in Mauthausen und seinen Nebenlagern begangenen Verbrechen nach 1945. Der Bestand des Archives umfasst derzeit insbesondere:

* eine umfangreiche Sammlung von Quellen der Lagerverwaltung, welche die Häftlingsseite dokumentieren (Häftlingszugangsbücher, Totenbücher, Transportlisten etc.)

* Quellenmaterial zur Gründung und zur weiteren Geschichte des KZ Mauthausen

* Quellen zu Nachkriegsprozessen

* Quellenmaterial zu den einzelnen Nebenlagern

* eine ca. 850 Ton- bzw. Videoaufnahmen umfassende Sammlung von Oral-History-Interviews mit Überlebenden

* schriftliche Erlebnisberichte ehemaliger Häftlinge

* eine Sammlung von im Lager entstandenen Zeichnungen, Texten, Artefakten

* Quellenmaterial zur Geschichte der KZ-Gedenkstätte

* eine umfangreiche Sammlung von Fotos sowohl aus der Zeit 1938-1945 als auch danach

* eine Sammlung von Video- und Audioaufnahmen


lg
josef
 
L

lkbwn

Guest
#5
Nebenlager Mitterfeld in Wiener Neudorf

Hallo!

habe es mit dem Archiv der KZ-Gedenkstätte Mauthausen in Wien versucht etwas zu erfahren über das Nebenlager in Wiener Neudorf Mitterfeld,
doch leider noch keine Antwort bekommen.
Ich hoffe dass ich noch Antworten über dieses Lager bekomme.

LG
lkbwn
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6
Gedenkfläche des KZ-Außenlagers Wiener Neudorf wird durch Nachbau des ehemaligen Lagertores erweitert,
dazu ein Bericht in der NÖN-Ausgabe Mödling:

Wiener Neudorf
Mahnmal wird aufgewertet
Das ehemalige Einfahrtstor in das „Lager Nord“ wird wieder sichtbar.



Das nach Plänen von Arik Brauer gestaltete Mahnmal rückt noch stärker in den Mittelpunkt. | Kraus
Das 2014 an der Kreuzung Eumigweg/Palmersstraße errichtete Mahnmal zum Gedenken an das KZ-Außenlager Wiener Neudorf wird noch besser in den Mittelpunkt gerückt. „Der Platz wurde bereits auf knapp das Doppelte ausgeweitet. Das Mahnmal selbst wird dadurch nicht verschoben, sondern in den Mittelpunkt des Platzes gerückt“, schildert Bürgermeister Herbert Janschka.
Ebenfalls geplant ist, das damalige Eingangstor nachzubauen. Jürgen H. Gangoly, Obmann des Gedenkvereins KZ-Nebenlager Guntramsdorf/Wiener Neudorf erzählt, woher die Grundlage dafür stammt: „Die Skizze des Einfahrtstores des ehemaligen KZ-Außenlagers inklusive genauer Maßangaben dazu, wurde bei Recherchen im Landesarchiv entdeckt. Die Unterlagen stammen aus Gerichtsakten der NS-Zeit über einen Unfall, bei dem ein Soldat verletzt wurde. Er fuhr auf der Ladefläche eines Lkw mit und verletzte sich bei der Durchfahrt am Querbalken des Einfahrtstores schwer.“

Ziel dieser Installation ist es, das ehemalige „Lager Nord“ wieder „sichtbar“ zu machen. „Im Gegensatz zu Neu-Guntramsdorf, wo die Grundmauern der Baracken noch sehr erkennbar sind, ist vom Lager Nord praktisch nichts mehr zu sehen“, erklärt Gangoly.
NÖN-Redaktion, Mödling 22.02.2019
Mahnmal wird aufgewertet
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#7
Standorte der beiden KZ-Außenlager:

Das ca. zwei Hektar große Außenlager befand sich großteils auf dem heutigen Gemeindegebiet von Guntramsdorf. Nördlich davon lag das SS‐Lager. Es bestand aus insgesamt sechs Baracken und hatte eine Fläche von rund 14.000 Quadratmetern. Nach einer Bombardierung im Mai 1944 wurde das Außenlager vom ursprünglichen Standort in der Gemeinde Guntramsdorf nach Westen in die Gemeinde Wiener Neudorf verlegt. Beide Gemeinden gehörten in der NS‐Zeit zur Gemeinde Groß‐Wien. Das so genannte „Neue Lager Wiener Neudorf“ lag östlich von Mödling, auf einem Gelände südlich der Shopping City Süd (SCS) und nördlich des Ortszentrums von Wiener Neudorf, „Mitterfeld“ genannt. Das Gelände des ehemaligen „Neuen Lagers“ ist heute Brachland.
Quelle: KZ-Außenlager Guntramsdorf / Wiener Neudorf | Mauthausen Guides - Mauthausen Komitee Österreich

Darstellung der Lagerstandorte auf Ausschnitt eines US-Aufklärungs-Lubi Herbst 1944:
Das "neue Lager" oder auch "Nord-Lager" wurde in einem Teil eines bereits bestehenden Fremdarbeiterlagers eingerichtet ("Tschechen-Lager"...).

1550947132561.png
 
Oben