Tach auch...

P

Pendler

Guest
#1
...ich bin also der Neue aus Köln.

Mein Name ist Gerd, und bin gestern durch Zufall auf diese Seite gegoogelt worden. Gesucht hatte ich eigentlich nach einem verlassenen U-Bahn-Tunnel in Mülheim an der Ruhr, der erst ´83 eröffnet, aber nach meinen Infos wieder aufgegeben und zugemauert wurde. Ich bin in der Gegend aufgewachsen (Oberhausen).

Denn eigentlich bin ich mehr eine Tunnelratte (aber nicht vom Fach), suche immer nach Infos über U-Bahn-Tunnel, vor allem nicht mehr (oder noch nie) genutzete. Leider ist das hier in Köln mit einer einzigen nie eröffneten Station quer unterhalb dem U-Bhf. Köln-Deutz / Kölnrena, recht übersichtlich.

Meist verbringe ich die Suche auf den entsprechenden Seiten zur Berliner oder New Yorker U-Bahn, auch die Londoner Tube ist (samt der aufgegebenen U-Bahn der Post) immer wieder eine Fundgrube.

Aber auch der Bau der neuen U-Bahn durch Köln (Nord-Süd Stadtbahn) mittels Schildvortrieb oder die "historische" offene Bauweise der ersten U-Bahnlinien in Köln sind mein Thema.

Bunker kamen bisher eher als Randerscheinungen vor, so als ich festgestellt habe, daß wir hier in Köln in Kalk eine Station haben, die als ABC-Bunker ausgebaut ist oder als ich durch Zufall auf die Seiten vom früheren Ausweichsitz der Bundesregierung gelandet bin - spannend allemal.

Alles in allem sind da einige hundert Links zusammengekommen, die regnerische Wintertage kurzweilig vergehen lassen.
Ich bin mal gespannt, was mich hier noch alles erwartet, ich habe gestern erst an der Oberfläche kratzen können - ich lasse mich also überraschen...

PS: Falls hier Berliner sind - ich weiß, Köln hat keine "echte" U-Bahn, nur eine Unterflur-Straßenbahn, aber das macht das Thema Tunnel nicht weniger spannend.
 

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#2
Coole Einführung. Das interessiert wahrscheinlich nicht nur mich. Vielleicht lesen wir ja von dir noch das ein oder andere dazu.
Auf jeden Fall erstmal: Herzlich Willkommen!
Gruß
Joe
 
P

Pendler

Guest
#5
Das haben auch die "Balina" nicht. Etliche Streckenkilometer laufen da Ü-irdisch.
Nö - is klar, aber mach das mal einem Berliner klar, da sind die echt eigen, so nett sie sonst sind (bin immer wieder gerne dort).

Der Unterschied zwischen einer Stromschiene und einem Stromabnehmer auf dem Dach macht da Welten aus - und wenn dann die Bahn dann auch noch zwei Meter fuffzich auf einer Straße gefahren ist, ist alles aus, dann gilt Sippenhaft und die Netzspinne ist auf ewig nicht mehr U-Bahn würdig, so tief kann Köln nicht graben, daß das dann noch eine Untergrundbahn sein darf...
 
Oben