Was sind das für Eisen ???

B

bunkersachse

Guest
#1
hallo
bei einer unserer erkundungen im letzten jahr stießen wir auf diesen "berg".
es könnte sich um eine alte "schremmwand" vom schieferabbau handeln.
weiß jemand wozu die eisen gedient haben, die aus dem "berg schauen"?
es sind keine bohrgestänge, und im innern ist an der stelle weder ein stollen, noch spuren anderer aktivitäten zu erkennen.
vg axel
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#3
Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor... :D ... ich glaub´ ich muss mal ganz weit unten im großen Haufen zu suchen anfangen...
 
#4
sicher eine 0815 Methode für Hangsicherung . :)

Entweder Anker oder ich beräum die Stöße so , dass nichts mehr nachkommt.
So wie dass aussieht wurden die Schienen an Stelle der Anker verwendet , um die Wand darüber zu sichern.
 
B

bunkersachse

Guest
#6
ich kann mich nicht so recht mit geo 's erklärung anfreunden.
was sollte der berg da halten, müßten doch die eisen dann nicht durchgängig sein?
treffe aber demnächst einen ehem. grubenarbeiter, mal sehen, da kommen wir sicher weiter!?
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#7
Ich könnte mir vorstellen, dass an den Schienenenden ein Stahlnetz gegen Steinschlag oder sowas ähnliches befestigt war.....
 
B

bunkersachse

Guest
#8
macht schon sinn,
mich hat nur bein wenig überrascht, das man sich da die mühe gemacht hat, das so relativ säuberlich abzutrennen, sind hier doch noch vieler orts bohrgetänge und andere eisenfragmente zu finden.
aber das rausgebrochene stück dort in der wand könnte das durchaus erklären.
 
#9
@ Bunkersachse .

Der Berg muß garnichts halten , sondern die Schienen die an der Bruchkante in den Berg getrieben wurden .
Ich hätte auch eine spektakulärere Erklärung wählen können , dafür ist das hier aber das falsche Forum.
Frag´ruhig mal den ehem. Bergmann und poste dann bitte seine Antwort hier rein.

Glück Auf
 
S

Sepp

Guest
#10
Auffi!
Das erste Foto sagt doch alles aus.Eine an sich glatte Restwand von einem Steinbruch.Ein Teil ist herausgebrochen.Wenn man sich den Schichtenverlauf anguckt,erkennt man ein bankiges Gestein,welches zum offenen Abbau hin verläuft.Da keine Strossen mehr vorhanden sind,handelt es sich hier um eine Sicherung der Wand und zwar mit den Restmitteln des ausgelaufenden Steinbruchs.Da sind Schienen das billigste Mittel.
 
Oben