Wo gibts noch Feldbahnen, Feldbahnreste usw. im Raum NÖ. bzw. Österreich ?

#1
Hy Zusammen

Hat jemand Informationen , ob und wo es im Raum Niederösterreich noch Reste
von alten Feldbahnen ( 600 mm ) gibt ?
Ich meine nicht nur ganze Anlagen, sondern auch einzelne Schienen, Weichen, Loren, Hunte , Denkmalloks usw.
Oder irgendwelche halb verschüttete und zugewachsene Reste im Wald.

Danke für Infos

Alex

Ortsangaben eventuell per PN
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Soundy

Well-Known Member
#2
Es gab in NÖ sehr viele Feldbahnen, von der kurzfristig betriebenen Baubahn bis zu Waldbahnen, die viele Jahre in Betrieb waren. Erhalten ist davon heute fast nichts mehr. Manchmal kann man - wenn man sich auskennt - noch die Trassen sehen (oder vermuten :D).

Eine gute Literatur sind die Bücher von Manfred Hohn, z.B. Feldbahnen in Österreich, Waldbahnen in Österreich u.a.

Ein paar Adressen, wo zumindest vor ein paar Jahren noch Schienen lagen:

Ybbsitz, Sägewerk
Stockerau, Manhartstraße (Hausrollbahn)
Langau bei Lunz am See, Reste der Waldbahn)
Retz, Weinkeller, 3. Kellergeschoß
Wörth, Weichenwerk (Industriegelände!)
Payerbach, Schaubergwerk
Alt Prerau, Gutshof

Nicht zu vergessen: Die beiden großen Feldbahnmuseen in NÖ, dort kann man Dir auch weiterhelfen:

Feld- und Industriebahnmuseum, Freiland www.feldbahn.at
Eisenbahnmuseum Schwechat www.vef.at

Soundy
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#3
Hallo Alex,

wie @Soundy schon schrieb, gab es früher jede Menge an Feldbahnen. Ich habe mal nachgedacht: Alleine im Umkreis von ca. 15 km um meinen Heimatort sind mir folgende, ehemalige Feld- u. Industriebahnen mit Spurweiten < als Normalspur (1.435 mm) bekannt:

Ziegelwerke:
Statzendorf
Paudorf-Hörfarth
Paudorf-Panholz
Oberfucha
Krems-Bründlgraben
Krems-Stein
Langenlois, Fa. Hammerer
Langenlois, Fa. Wilhelm

Steinbrüche:
Unterwölbling-Hohe Brücke (ex Ofenanlage Statzendorf) http://www.geheimprojekte.at/deckname_ofen_XXXI-XXXII.html
Paudorf-Meidling
Furth-Göttweig, Fucha- bzw. Seelackenberg
Rossatz-Kienstock

Industriebetriebe:
Furth-Palt, Steirische Magnesitindustrie AG
Krems-Lerchenfeld, Schmidhütte

Bergbaubetriebe:
Statzendorf, Braunkohlenbergbau
Tiefenfucha, Tonbergbau
Tiefenfucha, Sandgrube
Oberfucha, Tonbergbau
Krems-Süd Angern, Tonbergbau
Krems-Süd Thallern, Braunkohlenbergbau
Mautern-Baumgarten, Tonbergbau

Militär- und Rüstungsbetriebe:
WK I:
Furth-Steinaweg, Halterbachtal Steinbruch und Stellungsbau für "Brückenkopf Krems"
Paudorf-Meidling, Giftgaslager

WKII:
Furth-Aigen, U-Verlagerung "Rosmarin" http://www.geheimprojekte.at/t_rosmarin.html

Sägewerke:
Furth-Steinaweg
Furth-Palt
Oberbergern
Krems-Stein, Fa. Lohr-Schütz
Krems-Weinzierl, Fa. Reitgruber

Zu den vorhin genannten Anlagen kommen mit Sicherheit noch einige, mir nicht bekannte, dazu! Das zeigt, von der kleinen Fläche ausgehend, welche Anzahl es da einmal in NÖ. gegeben hat...

Sporadische Reste sind noch vorhanden bzw. zu erkennen, wie die hier im Forum genannten Trassenreste der Bahnen bi Statzendorf-Absdorf bzw. ein Brückenwiderlager der Feldbahn des ehemaligen Tonbergbaues Oberfucha.

lg
josef
 
Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#4
Feldbahnen in Österreich - Literaturhinweise

Nachstehend aus meiner Eisenbahnbibliothek die abgespeicherten Cover betreffend Feldbahnthemen - Österreich. Wobei ich besonders die Werke von Manfred Hohn hervorheben möchte, der eindeutig der Spezialist auf diesem Gebiet ist. M. Hohn war in den vergangenen Jahren immer bei der "Wunderwelt Modellbau" im VAZ - St.Pölten (heuer 18.03. - 20.03.) am Stand des FIM (Feld- und Industriebahnmuseum Freiland) anzutreffen und ein persönliches Gespräch mit ihm ist sehr spannend und amüsant, hoffe, dass er auch dieses Jahr wieder kommt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Soundy

Well-Known Member
#6
Noch einige Ergänzungen zu meinem vorherigen Beitrag:

Hinterbrühl, Seegrotte
Schneealpenstollen und Wetterinstollen (Wasserleitungsstollen, Feldbahn für Erhaltungszwecke in Betrieb)
Kritzendorf, Steinbruchbahn (Bremsberg, Brückenfundamente vorhanden)
Rekawinkel, Waldbahn (Trasse teilweise gut erkennbar)
St. Veit a.d. Gölsen, Steinbruch (Bahnbrücke über die Gölsen heute als Fußgängerbrücke benützt)
Heinreichs, Torfbahn (Trasse noch erkennbar)
Schneeberg, nähe Ternitzer Hütte, Waldbahn (Trasse gut erkennbar)

Soundy
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#7
Da fallt mir spontan auch noch das ehemals ausgedehnte Waldbahnnetz im Weinsberger-Wald ein. Die Trasse ab Gutenbrunn Richtung Bärnkopf wird heute teilweise als Langlaufloipe genützt...

lg
josef
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#8
Ich meine nicht nur ganze Anlagen, sondern auch einzelne Schienen, Weichen, Loren, Hunte , Denkmalloks usw.
Oder irgendwelche halb verschüttete und zugewachsene Reste im Wald.
Habe dazu schon einige Fotos, leider alte Analogbilder noch nicht alle eingesannt. Nicht nur Nö., auch andere Bundesländer...

Sehr beliebt, ausgestellte Loren und Hunte, z.B.:

1. Dorfplatz in Statzendorf mit Hinweis auf ehemaligen Kohlebergbau.
2. Hauptplatz in Vordernberg, Stmk.

Trassen- und sonst. Baureste:

3. Nochmals ehemaliger Bergbau Statzendorf, bei Siedlung Absdorf.
4. Pfeilerreste einer ehemaligen Feldbahnbrücke in Eisenerz-Krumpenthal.

Nicht entfernte Gleisreste auf Straßen und in Werksgeländen:

5. Eisenerz-Münichthal, bei der Industrieruine des Gaskraftwerkes.
6. Detto, mit zugeteerter Drehscheibe.
 

Anhänge

#11
Danke für die zahlreichen Antworten


wusste gar nicht, dass es in meiner näheren Umgebung soviel Feldbahn gab.



@ Josef: schön, hier im Forum jemand anzutreffen , der ebenfalls Interesse an
Eisenbahnen hat.


so long

Alex
 
#12
@ Josef, ist Manfred Hohn der nette Herr, der ein privates Feldbahnmuseum in 500 mm Spurweite in Kärnten betreibt ?

wenn Ja , dann hab ich mich letztes Jahr bereits mit ihm auf der Messe unterhalten.


Alex
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#13
@ Josef, ist Manfred Hohn der nette Herr, der ein privates Feldbahnmuseum in 500 mm Spurweite in Kärnten betreibt ?

wenn Ja , dann hab ich mich letztes Jahr bereits mit ihm auf der Messe unterhalten.
Alex
Genau, der ist es!

Im Anhang eine Karte, die er mir vor 2 Jahren gegeben hat, bin leider noch nicht dazu gekommen, das kleine Museum in Hüttenberg, bzw. oben am Berg in Knappenberg, zu besuchen. Als ich vor Jahren im Schaubergwerk Knappenberg war, gab es das Museum von M.Hohn noch nicht... Kann auch nicht sagen, ob die angeführten Besuchszeiten noch stimmen.
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#16
Neusiedl an der Zaya

In Neusiedl an der Zaya sind alte Geräte es OMV-Bohrbetriebes ausgestellt, welche früher einmal auf den Ölfeldern eingesetzt waren. Darunter eine schon ein wenig heruntergekommene Feldbahngarnitur (zumindest 2004) mit einem "Jenbach-Pony" als Zuglok.
 

Anhänge

#18
Ehem. Feldbahn Ölrevier Neusiedl an der Zaya

Hy Zusammen

hat jemand Informationen ob die Feldbahnfahrzeuge in Neusiedl an der Zaya noch vor Ort sind ?

oder falls nicht mehr, wohin sie gebracht wurden ?

Danke
Alex
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#20
Oben