FAn Achensee

G

Goldjägerin

Guest
#4
interessantes video.
den tunnel kenn ich. aber woher stammen die nachtsicht-aufnahmen? ein nebenstollen im tunnel?

und welche kamera hast du benützt, bitte? wär toll, wenn du da einen tipp geben kannst. ich will mir nämlich schon länger eine mit nachtsichtfunktion (?) zulegen.
 
#5
wer auf Facebook ist:
besucht einmal die Seite " 50 Jahre Militärkommando Tirol " - dort gibt's interessante Bilder, unter anderem vom Bau einer FAn am Achensee, aber auch Bilder von einem verbunkerten Gefechtsstand bei der Raumverteidigungsübung 1982 usw :lesen:
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6
FAn-Baustelle am Achensee 1972

@Kaiserjäger :danke für den Hinweis!
Für ALLE die keinen Zugang zu Facebook haben:

Quelle: https://www.facebook.com/pages/50-Jahre-Militärkommando-Tirol/120044448147113?fref=ts



1. Eine Schubraupe hilft den Kranwagen den Hang zur FAn-Baustelle zu erklimmen. Vorher dürfte er mit der am Seeufer im Hintergrund erkennbaren Pi-Fähre hergebracht worden sein...

2. - 4. Montage des Turmdrehkranzes.

5. Anlieferung des einzubauenden T-34 Turmes.

6. Der T-34 Turm wird auf den vorbereiteten Drehkranz gehoben...
 

Anhänge

Gefällt mir: koka
#7
Super Bilder - Danke fürs zeigen! :bravo:
Schön wären ja mehr solcher "Baustellenfotos" der unterschiedlichen FAn!

Man müßte nur mal alle "alten" Wallmeister abgrasen, da gibt es sicher noch das ein und andere Schätzchen! :D
 
#8
Noch paar interessante Details der Anlage. Besonders beeindruckend ist der Stollen der sich oberhalb der Fahrbahn über fast die komplette Tunnellänge hinzieht, eingebrachte Schießscharten (siehe Foto) ermöglichten die komplette Kontrolle auch des Inneren des Tunnels. Was besonders auffiel, die Verteidigungsanlagen richteten sich gegen Norden, also gegen die BRD, und natürlich seeseitig gegen Westen.

Interessant ist auch der Hinweis auf dem Schild, wer die Geldquelle für die Umbaumaßnahmen der ehemaligen U-Verlagerung war.

Die Anlage kann man über den seeseitigen schwach begangenen Wanderweg gut erkunden, besonders die Galerie. Als wir im abgeschlossenen Tunnelteil waren, kam, wie der Teufel es so will, ein Gendarmerieauto dahergefahren, aber sie interessierten sich zum Glück nicht für uns..., Schutzengel gehabt.

Gruß,
Eulengebirge
 

Anhänge

#9
...waren, kam, wie der Teufel es so will, ein Gendarmerieauto dahergefahren, aber sie interessierten sich zum Glück nicht für uns...

Vielleicht solltest du lieber das fotografieren, solange man noch welche in freier Wildbahn erwischen kann. :D

(Zur Info: seit 1. Juli 2005 gibt es keine Gendarmerie mehr und bald sind auch die letzten Gendarmerieautos "aufgebraucht".)

lg siebzehn
 
#13
Als Stollen würde ich sie nicht bezeichen... es sind "nur" Durchbrüche zum Tunnenl ob irgend eine mil. Nutzung angedacht war,
keine Ahnung, bis ca. 2000 waren in Nr. 2 & 3 jede Menge Panzersperren und Stacheldraht gelagert...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben