FAn "sK (of) Batterie Rutzing" (OÖ.) - 155mm sK M2 "LongTom"

#2
155mm sK M1 FAn

Passend zum Thema "155mm sK M2 FAn ausgebaut"- die ehem. Standorte:

155mm Batterie "ortsfest" AMSTETTEN (NÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" EURATSFELD (NÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" RUPRECHTSHOFEN (NÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" RUTZING (bei Hörsching OÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" HABERBERG (bei Griffen Ktn.)

Jede Batterie verfügte über 4 bis 5 Stück 155mm sK M1 "Long Tom" FAn- insgesamt standen beim ÖBH 24 Stk. in Verwendung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Steve_Moni

Guest
#6
Anlage Marchtrenk - Hörsching (Rudelsdorf)

Haben vor ein paar Tagen die Anlage Rudelsdorf besichtigt.

Anscheinend wurde diese im Kalten Krieg errichtet. Sie wurde jedoch nie eingesetzt und ist heute verlassen. Einst stand hier ein sogenanntes Long Tom Geschütz. Soweit unsere Informationen.

Wir haben einen kleinen Film über die Anlage gedreht:

http://www.youtube.com/watch?v=VoJt_QcCWDw&feature=plcp

und eine Karte gezeichnet.


Weiß hier noch jemand etwas über diese Anlage, bzw. kann uns jemand sagen ob unsere Zusammenfassung stimmt?

Kommentare immer erwünscht.

Die Anlage Rudelsdorf (Marchtrenk Hörsching), liegt in einem kleinen umzäunten Waldstück. Im Zaun ist eine Tür vorhanden über die das Gelände betreten werden kann. Sie ist offen und unverschlossen allerdings ist der Weg von der Vegetation überwuchert.

Das Innere besteht aus mehreren Räumen welche teilweise durch Türen voneinander getrennt sind. Es gibt einen Aggregatraum, einen Raum für Mannschaft und Geräte, einen Raum für Munition, einen Raum für Zünder und letztendlich den Hauptraum.

In diesem stand einst ein sogenanntes Long Tom Geschütz. Die Anlage wurde im kalten Kriegt errichtet kam allerdings nie zum Einsatz. Heute ist sie aufgegeben und verlassen. Die einzelnen Räume befinden sich in sehr gutem Zustand.

Im Raum welcher einst die Flak beherbergte findet sich zusätzlich eine Laufkatzenanlage die wahrscheinlich zum Transport der Munition diente. Auch der Gradmesser der dem Ausrichten des Geschützes diente ist noch erhalten. Zusätzlich finden sich viele Kisten die einst Munition und Funkgeräte enthielten.


Hier die Karte:

http://2.bp.blogspot.com/-Eq4ckkHPW...Cds/JlIrmch6QZg/s1600/Bunkerplan+Long+Tom.jpg
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#7
sK Stellung Rudelsdorf der Batterie Rutzing

Hallo Steve,

:danke für den Beitrag!

Das Objekt war eine der (angeblich) 4 verbunkerten Feuerstellungen der sK (of) Batterie Rutzing. Darum habe ich den Beitrag mit dem bereits bestehenden Thread zusammengeführt.

Vielleicht kennt ein Insider die genauen Stellungsbezeichnungen der Batterie...?

lg
josef
 
#13
...und da das LWSR41 die mob-Verantwortung für die ofBt RUPRECHTSHOFEN trug, ist es sicher, dass RUPRECHTSHOFEN in OÖ und nicht in NÖ gemeint ist.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#14
Ruprechtshofen

die ofBt RUPRECHTSHOFEN befand sich meines Wissens nach nicht in NÖ, sondern in OÖ - Ruprechtshofen ostwärts von NEUHOFEN/KREMS.
RUPRECHTSHOFEN (NÖ) würde taktisch keinen Sinn machen, da vor dem VRV der SZ35 (= Erlauf) gelegen.
@Tom69 hat vollkommen recht mit Ruprechtshofen in Oberösterreich!Ich persönlich kenne aber die Lage der ehem. of-Stellungen dort nicht.

Antwort auf gestrige Mail-Anfrage, sicher auch für andere Forumsmitglieder interessant:

Was ist "vor dem VRV..."?
=> mil. Begriff "Vorderer Rand der Verteidigung"!
D.h. im konkreten Fall, eine of (=> ortsfeste) Batterie in Ruprechtshofen an der Melk (bei St.Leonhard am Forst), militärgeografischer Raum "Manksenke", wäre vor der westwärts der Erlauf ( etwa parallel zum Fluss) verlaufenden Verteidigungsanlagen => Erlauflinie, gelegen und hätte dort wenig Sinn! Dies natürlich unter der Annahme, dass der Angreifer aus Richtung Ost (mit Marschrichtung West) kommt bzw. gekommen wäre...

Siehe Karte:

SCWARZE Linien - ca. Verlauf der Verteidigungsanlagen im Westbereich des Erlauftales von der Donau bis vor Scheibbs und am rechten Donauufer westwärts durch den Strudengau, davor VRV.
PFEILE ROT - etwa angenommene Stossrichtung eines Angreifers aus dem Osten.
Deutlich erkennbar der Raum um Ruprechtshofen, vor dem VRV!
GRÜN - Amstetten und Euratsfeld, Namensgeber für hinter dem VRV gelegenen of Batterien.

Karenbasis: NÖGIS - NÖ.Atlas
 

Anhänge

#15
Im Raum welcher einst die Flak beherbergte findet sich zusätzlich eine Laufkatzenanlage die wahrscheinlich zum Transport der Munition diente. Auch der Gradmesser der dem Ausrichten des Geschützes diente ist noch erhalten. Zusätzlich finden sich viele Kisten die einst Munition und Funkgeräte enthielten.
Toller Film! Das ist die Anlage "RU1" der ortsfesten Artilleriebatterie RUTZING. Die Laufkatzenanlage aus den 70ern diente in Verbindung mit einem im Außenbereich montierten Stahlrahmen nur zum Ein- und Ausbringen (die Kanone von RU1 wurde 2006 demontiert) der sK M2.

Anbei ein Foto einer demontierten, damals für die of Batterien angefertigten Oberlafette mit Laufrolleneinrichtung, Seitenrichtmaschine bzw. dem Lager für das Pivot. Das Rohr ist im Hintergrund zu erkennen.
 

Anhänge

S

Steve_Moni

Guest
#16
Toller Film! Das ist die Anlage "RU1" der ortsfesten Artilleriebatterie RUTZING. Die Laufkatzenanlage aus den 70ern diente in Verbindung mit einem im Außenbereich montierten Stahlrahmen nur zum Ein- und Ausbringen (die Kanone von RU1 wurde 2006 demontiert) der sK M2.

Anbei ein Foto einer demontierten, damals für die of Batterien angefertigten Oberlafette mit Laufrolleneinrichtung, Seitenrichtmaschine bzw. dem Lager für das Pivot. Das Rohr ist im Hintergrund zu erkennen.
Alles klar, das heißt die Laufkatzenanlage wurde nur zum ein und ausbringen der Kanone verwendet verstehe ich das richtig?
 
M

Markusxxxxxxx

Guest
#18
Feste Anlagen in Rutzing

Davon gibt es 4 Geschützstellungen und einen Komandobunker(?). 3 der vier Stellungen in denen sich die Long Tom Geschütze befanden sind offen zugänglich und in Art und Umfang so weit ich mich erinnern kann völlig identisch. Der Komandobunker ist leichter zu finden - auf dem Google Maps Luftbild in der Nähe des Gasthof Cagitz eine ovale "Strasse" in der Mitte von einem Feld. Bitte aber nur im Winter besuchen, denn jetzt ist auf dem Feld denke ich noch nicht geerntet.
 
#19
Passend zum Thema "155mm sK M2 FAn ausgebaut"- die ehem. Standorte:

155mm Batterie "ortsfest" AMSTETTEN (NÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" EURATSFELD (NÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" RUPRECHTSHOFEN (NÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" RUTZING (bei Hörsching OÖ.)
155mm Batterie "ortsfest" HABERBERG (bei Griffen Ktn.)

Jede Batterie verfügte über 4 bis 5 Stück 155mm sK M1 "Long Tom" FAn- insgesamt standen beim ÖBH 24 Stk. in Verwendung.
Ist bekannt wann diese Standorte errichtet wurden, bzw. welche Firmen diese Auftraege bekommen hatten? War dies noch waehrend der Besatzungszeit?
Die Long Tom ist ja aus US Bestaenden?
 
#20
Der Bau der Anlagen erfolgte zur Zeit der Raumverteidigung, dh. Ende 70er und 80er Jahre.
Es ist richtig, dass die sFK aus US-Armee Beständen stammt. Sie wurde jedoch zuerst gezogen (Zugmaschine M4) in den Artilleriebataillonen verwendet und erst nach Zulauf der PzH M109 ortsfest verwendet.
Genaues Errichtungsjahr und ausführende Firmen kann ich dir nicht sagen.
 
Oben