Flugfeld Münchendorf

#24
#26
und weil ich gerade so motiviert bin nocheinmal das ganze mit weniger zoom. ich denke cerberus 9 und bunkerrate haben sich auch schon mal bei diesen dienst bedient :)
 

Anhänge

  • 145,8 KB Aufrufe: 46
S

Steyrfan

Nicht mehr aktiv
#27
sodala, hab mich etwas gespielt mit den grundstücksnummern - bitte um verzeihung wenn ich nicht am "richtigen" grundstück gelandet (welch ein wortspiel) bin ;-)
Schaut eher danach aus, das Tiefsee auf den falschen Grundstücken gelandet ist. Ist wohl damit zu erklären das der Lagelan aus dem Jahr 1955 ist. Die Grundstückszahlen von damals stimmen wohl mit den heutigen nicht mehr überein (Fluhrbereinigungen?). An der nördlichen Grenze des Flugfeldes auf dem Lageplan ist die Verbindungsstraße von Münchendorf nach Velm eingezeichnet. Der Gregorhof lag 1955 an dieser Straße.
 
#28
Anbei am LUBI eingezeichnet das ehem. Flugfeld Münchendorf.

Rot: Areal Fliegerhors sowie Barackenlager und Gregorhof
kl. weiße Punkte ehem. Standort der Spliiterschutzboxen (Erdwälle). Die Anzahl d. Punkte stimmt nicht mit der tatsächlichen Anzahl überein.
gr. weiße Punkte Munitionsbunker
weißes Rechteck: betonierte Abstellfläche
blau: Bahnlinie mit Bahnanschluß (ging möglicherweise etwas weiter Richtung ostostsüd)


Gruß
Cerberus9
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#29
@cerberus: Lage deckt sich mit meinen Infos.
Bahnlinie mit Bahnanschluß (ging möglicherweise etwas weiter Richtung ostostsüd)
Lt. Gleisplan von 1943 stimmt jedenfalls die Abzweigweiche am Südkopf des Bhf. Münchendorf. Da bei den meisten Fliegerhorsten u. E-Häfen die Bahngleise meist an die Mun-Lager/Bunker ranführten (Langenlebarn, Schwechat-Heidfeld, Parndorf usw.) , nehme ich an, dass es auch in Münchendorf so war. Jedenfalls ist die Lage der Mun-Bunker richtig (lt. deutlich erkennbaren Strukturen auf aktuellen Lubi).

Gab es in Münchendorf ein Unterflurtanklager? Könnte sein, dass es bei Vorhandensein auch dorthin einen Gleisanschluss gab...

lg
josef
 
#30
@ Hallo Josef

Unterflurlager ist mir nicht bekannt. Wüste auch nicht wo es gewesen sein könnte, kann es aber nicht mit 100-iger Sicherheit ausschließen.



lg

Cerberus9
 
A

ac26c

Nicht mehr aktiv
#31
pläne, karten, etc.

hallo erstmal, bin recht neu in diesem forum jedoch schon lange am ehemaligen feldflugplatz münchendorf interessiert. Hat möglicherwise jemanden alte pläne oder karten bzw. luftaufnahmen aus der Zeit zwischen 1941 und 1943??
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#33
Hallo Andi,
zuerst einmal ein herzliches Willkommen im Forum!

Nun zu den Bildern:
Dürfte der Eingang zu einem "Luftschutzdeckungsgraben" sein.

Was willst Du mit der roten Begrenzungslinie kennzeichnen?

lg
josef
 

Stoffi

Well-Known Member
#36
tja, als "quereinsteiger" hab ich mir das ganze mal angeschaut/durchgelsen

Ich hab nur folgenden angehängten Plan gefunden, man sieht zwar die Bahnlinie, aber keine Nebengleise, Abzwiegungen... die untere blaue Linie ist übrigens die Stadtgrenze Wiens....

Der Plan ist aus Wien Und Niederdonau 1943
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#37
tja, als "quereinsteiger" hab ich mir das ganze mal angeschaut/durchgelsen
Ich hab nur folgenden angehängten Plan gefunden, man sieht zwar die Bahnlinie, aber keine Nebengleise, Abzwiegungen... die untere blaue Linie ist übrigens die Stadtgrenze Wiens....
Der Plan ist aus Wien Und Niederdonau 1943
Du musst bedenken, dass auf allgemein zugänglichen Kartenmaterial damals wegen der Geheimhaltung keine militärischen Einrichtungen, Rüstungsbetriebe, Anschlussbahnen zu solchen usw. dargestellt wurden!
Auf der Karte ist zwar der Verlauf der RAB (heutige A2) eingezeichnet, es fehlen jedenfalls großflächige Anlagen/Objekte wie eben der Flpl. Münchendorf, die Flugmotorenwerke Ostmark (FLUMO) usw. ...!

Habe im Plan die ungefähren Umrisse des Platzes Münchendorf => ROT und der FLUMO => GELB sowie die Anschlussbahnen => GRÜN eingetragen...

lg
josef
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#38
Antwort auf 2 weitere Mails zu den Umrissen/Grenzen des Platzes Münchendorf:

Eine Frage besonders originell: Was sollen die "Ohrwaschln" entlang der Platzgrenzen?

Oben, nördlich der Straße Münchendorf - Velm:

Links: Gregorhof und Barackenlager.
Rechts: E-Hafen Gehöft.

Unten:

Mun-Lager,
@cerberus9: Konnte zwischenzeitlich ermitteln, dass es sehr wohl ein Tanklager gab! Lage => S - Seite, vor Gleisbogen in der rechten, unterern Ecke.

lg
josef
 
X

xado1

Nicht mehr aktiv
#39
also ich wohne direkt auf dem ehemaligen flugfeld(gemeindesee)wenn ich mit der sonde rund um uns suche finde ich jede menge mg patronen,aluhülsen von leuchtraketen und granat- und bombensplitter.angeblich wurde nach dem krieg ein bunker mit zig neuen flugzeugmotoren gesprengt.
die korrekte lage des flugfeldes und gleisanschluss ist das bild in #28.

Bild in #32 ist nicht richtig
 
A

ac26c

Nicht mehr aktiv
#40
ich wohne gleich nebenan (Dürrsee) und habe auch schon die ein oder andere Suche mit dem Piepser absolviert bin jedoch (bis auf flugzeugkleinteile) nicht wirklich fündig geworden.
Versuche auch schon seit geraumer Zeit luftbilder von anno dazumal zu bekommen (um gezielter suchen zu können) - leider bis dato ohne ergebnis
habe jetzt allerdings den tip zu einer alten feldbahn bekommen dem ich ehebaldigst nachgehen werde.
 
Oben