Lobau - Bunker und Tanklager

R

ratte666

Guest
#1
dieser bunker befindet sich in der lobau gegenüber des OMV geländes , selbiger steht auch auf dem gelände .
vor ca 3 jahren war er durch eine kleine öffnung noch zugänglich welche jedoch zwischenzeitlich wieder geschlossen wurde .
zustand damals innen : die holzverschalung ausgebrannt , ansonsten die üblichen schmierereien an den wänden .
bei der hinteren wand befindet sich eine " grube" welche über die gesamte breite geht und ca. 60-70cm breit ist .
alles natürlich voll müll .
wer kann mir mehr zu diesem bauwerk sagen , zB. verwendungszweck , verbindung zum anderen ?? , usw ....
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#4
LS-Bunker in der Lobau

Hallo!

Fand dazu im Buch von M.L.Speranza "Burgen, Bunker, Bollwerke" ISBN 3-7020-1046-7 auf Seite 296 folgendes:


Hochbunker "Ostmärkische Mineralölwerke" Lobau - Wien 22, Lobgrundstraße und Panozzalacke:

Als Schutz vor alliierten Luftangriffen wurden auf dem Gelände der O.Mineralölwerke bombenfeste Bunkeranlagen errichtet.

Beim Parkplatz der OMV an der Lobgrundstraße steht ein Luftschutzbunker mit gewölbtem Dach und Vorbau, der als Lagerraum genützt wird (1999). Nicht weit davon entfernt, mitten im Dickicht in der Nähe der Panozzalacke, befindet sich ein weiterer verschlossener LS-Bunker mit gewölbtem Dach und Vorbau.


Soweit in der Literatur zu diesen beiden LS-Bunkern.

lg
josef
 
R

ratte666

Guest
#5
herzlichen dank zu der schnellen antwort , falls ich auch was in erfahrung bringe poste ich es selbstverständlich rein .

lg ratte666
 
#6
Diese Bauart war bei Ölanlagen üblich.

In der Leopoldauerstrasse gab es 3 Stück (Raffinerie Floridsdorf, alle abgerissen)

In Korneuburg 2 Stück (einer abgerissen , einer halb in der Autobahnabfahrt vergraben)

mfg herb
 
B

Bunkermensch

Guest
#7
Es gibt noch mehrere solcher Befestigungs anlagen in der Lobau

Hy, ich durchstreife die Lobau seit mehreren Jahren und hab von giftigen chemikalien über eine Flak und mehrere Bunker schon einiges gesehen, da ich aber in meinen Bekannten Kreis niemanden Kenne der sich fur diese art von Hobby begeistern ließ war ich in keinem dieser Gebäude jemals drinnen. mir alleine ist das zu Gefährlich.
Aber in bz Deutsch Altenburg bin ich auf einen Ehemaligen RADIOSENDER ???(Bunker) gestoßen (Gelände ca. 500 m2) aus dem zweiten,auf den ganzen gelände steht eine verlassene Fabrik( ehemaliger besitzer ein NS - general),Lüftungs anlagen mit 1 m durchmesser stehen co 300 m entfernt mitten asuf einem feld,drzeit von jägern als lagerraum genutzt. Eine kleine Kirche oder kapelle fassungsvermögen sa. 20 Personen steht auch etwas abseitz.
auf der anfahrts straße befinden sich 2 von mir entdeckte L - bunker-bzw schutzräume halb eingegraben im erdreich.
Fotos werde ich bei nächster gelegenheit beifügen,
 
B

Bunkermensch

Guest
#9
ja ja

hat zwar lange gedauert aber hab s dann trotz mehrerer misserfolge geschaft. :D
pc ist ja gut aber mit einem Tojaner mit dem ist nicht zu spaßen. hab in in einen Bunker eingesperrt. :hopp
 
H

Harald 41

Guest
#12
Habe heute das Wochenende mit einer ausgedehnten Walkingtur ausklingen lassen,und fuhr in der Früh nach Gross Enzersdorf,um in der Lobau eine grössere Runde zu drehen.
Entdekte im Gelände der OMV einige Hochbunker (wo man noch gut die Tarnfarbe sehen konnte),und ausserhalb zwei Bunker von Typ Salzgitter??,wobei einer seitlich aufgebrochen war.
Bilder im Anhang.

LG Harry


PS In den Hochbunkern sind bestimmt die nächsten Preisbomben für die Tankstellen versteckt:lol1:
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#14
Und das wars schon.

LG Harry

PS:Zu den Hochbunkern möchte ich noch sagen das das OMV Gelände seit ca.2Jahren von einer Mauer 1m und einem Zaun umgeben ist,weiters wird das Objekt Kameraüberwacht näher kommt man nicht mehr ran.
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#16
Hallo Josef;
Danke für die Information,die Hochbunker sind noch erstaunlich gut erhalten auch mit Tarnfarbe wie man sehen kann.
Nur finde ich komisch das es damals nur zwei Schutzbunker gab,obwohl das Tanklager vor und in den Kriegszeiten schon relativ gross war.:)


LG Harry
 
H

Harald 41

Guest
#17
Hallo: hätte noch eine Frage,und zwar gibt es in Gross Enzersdorf wie ich erfahren hatte noch eine Kaserne aus der K und K Zeit.
Diese beherbergt heute einen Reitstall weiters einen Biogemüsebetrieb und teilweise Wohnungen.
Konnte am Wochenende mit dem Verwalter derselben sprechen,leider war dieser nicht sehr begeistert das ich Fotos machen wollte (da dies ein Privatgrund sei,und er das schon vor Jahren erlebte,daß Leute in scharren über das Gelände liefen.)
Die Gebäude sind noch relativ gut erhalten,aber im Netz ist nichts zu finden.
Falls Jemand etwas weiß bitte um Information.:danke

LG Harry
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#18
K.u.K. Kavalleriekaserne Groß Enzersdorf

Hallo Harry,
...aber im Netz ist nichts zu finden
Doch, siehe:

In früherer Zeit gab es in
Groß-Enzersdorf Einquartierungen
von Kavallerieeinheiten,
die so sporadisch
erfolgten, wie es
die militärische Lage gerade
erforderte. Die nach
einjähriger Bauzeit in der
Lobaustraße errichtete
Kaserne erhielt 1891 von
der NÖ.k.k. Statthalterei
die Bewohn- und Benützungsbewilligung.
Durch
den Einzug von zwei Kavallerie-
Eskadronen des
Dragonerregimentes Nr.
13 wurde das „Stadtl“ ständige Garnisonsstadt
und blieb es bis zum Abrücken
der Reitertruppe an die Ostfront
des Ersten Weltkrieges. Während der
Kriegsjahre 1914-1918 diente die Kaserne
Ersatztruppen und anderen militärischen
Einrichtungen als Unterkunft.
1920 erfolgte die Rückgabe des
Areals an die Gemeinde Groß-
Enzersdorf, die es infolge der schlechten
Wirtschaftslage an die Gemeinde
Wien verkaufte. Nach kostspieligen Renovierungen
etablierte sich hier die
landwirtschaftliche Betriebsgesellschaft
der Gemeinde Wien.
Quelle: http://www.raasdorf.at/zeitung/aktiv22/14-historisch.pdf

lg
josef
 
H

Harald 41

Guest
#19
Hallo Josef;
Danke für deine Hilfe:superOK
Nur den link den Du eingestellt hast lässt sich bei mir nicht öffnen.

LG Harry

PS:Ist eigentlich ein Wahnsinn,es gibt eigenlich kein Problem das Du nicht lösen kannst.
 
Oben