Pyrit, Kupferkies, Gold (????)

#1
dieses kleine Quarzstüfchen habe ich letztes Jahr auf einer Halde in der Nähe von Clausthal-Zellerfeld gefunden; könnte das goldglänzende Mineral tatsächlich Gold sein???, oder ist es einfach Pyrit oder Kupferkies; so wie es mit dem Quarz verwachsen ist deutet es aber meiner nach schon auf Gold hin, obwohl ich von Goldvorkommen bei Clausthal-Zellerfeld noch nie gehört habe
 

Anhänge

#2
Sieht meines Erachtens sehr nach "Katzengold" also Pyrit aus. Habe ich auch einen schön damit übersähten Quarzstein zu hause. Hab in vor 8 Jahren bei einem Kroatienurlaub in der Nähe von Porec gefunden.
 

Soundy

† (17. Juli 2020)
#3
Soweit ich es auf dem Foto erkennen kann, sage ich auch, dass es sich um Pyrit handelt. Du könntest es aber einem Juwelier zeigen, die kennen sich mit Gold gut aus.

Soundy
 
B

Biblio

Guest
#4
Gold aus dem West-Harz ist nur vom Rammelsberg bekannt. Aus einer Tonne gefördeter Erze konnte bis 2 gr, Gold gewonnen werden. Das Gold ist in gediegender Form eigebettet in Pyrit, Kupferkies und Bleiglanz. Die Goldkörnchen waren im Anschliff regelmäßig kleiner als 0,3 Quadratmillimeter.

Quelle: Der Aufschluss, Jg. 56, 2005, S. 253

Glückauf!

Biblio
 
Oben