Spremberg - größtes Kupfervorkommen in Europa?

D

dg0ocg

Guest
#21
SuR hat geschrieben:
aber eben auch immer schwerer (durch Sonderausstattungen, Crashsicherheit etc.).
Ein Golf 1 hatte ein Leergewicht von 800 - 900kg. Ein Golf 5 mittlerweile 1230 - 1523kg. Da nützt selbst der beste TDI-Motor nichts. Wenn man diese TDI Technik in einen Golf 1 einbauen würde, hätte man das 3 Liter Auto, was sogar richtig viel Platz (im Vergleich zum Lupo) hat.


Soo, aber zurück zum Thema und da ging es um den möglichen Kupferbergbau in Brandenburg/Sachsen und nicht um den Spritverbrauch von irgendwelchen Autos o.ä..

bis denne

Timm
 
D

dg0ocg

Guest
#23
@Uwe

Mansfeld war eigentlich vor dem Ende. Wie lange man dort noch hätte weiterfördern können, weiß ich nicht. Aber unter Berücksichtigung der Rohstoffpreisentwicklung und der Währung DDR-Mark wären es wohl noch ein paar Jahre (bezogen auf 1989) geworden. Exakte Planungszahlen sind mir aber nicht bekannt. Es war geplant, wenn Mansfeld ausgebeutet ist, daß man die Lagerstätte in Brandenburg/Sachsen anfährt und die Kumpel aus dem Mansfeldrevier dort dann einsetzt. Unter Berücksichtigung der Zahlen aus dem Link von Florian und den Zahlen aus Mansfeld (jährlich ca. 15Tt Kupfer) würde die Lagerstätte in 6 - 15 Jahren auch ausgebeutet sein. Ich denke nicht, daß es sich nach dieser einfachen (aber sicherlich auch unvollständigen Rechnunug) lohnt, einen Bergbau in 1000m Teufe aufzufahren. Mit anderen Worten: Das ist eine Medienente.

bis denne

Timm
 
D

dg0ocg

Guest
#25
Was für einen Aufschwung ? Hat der irgendwo stattgefunden ? Sorry...ich vergaß die blühenden Landschaften. :D

bis denne

Timm
 
#26
dg0ocg hat geschrieben:
Ein Golf 1 hatte ein Leergewicht von 800 - 900kg. Ein Golf 5 mittlerweile 1230 - 1523kg. Da nützt selbst der beste TDI-Motor nichts. Wenn man diese TDI Technik in einen Golf 1 einbauen würde, hätte man das 3 Liter Auto, was sogar richtig viel Platz (im Vergleich zum Lupo) hat.
Interessante Idee, werde das mal mit einem Freund besprechen. :D
 
Oben