Brücken

#1
hallo
ich lese gerne und oft die beiträge und möchte auch einmal einen eröffnen -
hobbybedingt bin ich öfters auf der suche...
und finde dabei wunderschöne alte bauwerke - brücken.
nicht immer kann ich den ort verraten, aber lasst es ruhig mal wirken.
beide aufnahmen aus der südlichen steiermark.

freue mich auf weitere bilder...

beste grüsse
franz
 

Anhänge

D

Diver

Guest
#4
Stegnerbrücke in Hopfgarten - Tirol

Stegnerbrücke in Hopfgarten im Brixental.

Zitat aus dem Kulturführer:
Die "Stegnerbrücke" - die erste freitragende Brücke unserer Gemeinde - wurde im Auftrag der Friedrich`schen Glashütte im 18. Jahrhundert von Joh. Ulrich Grubenmann, , dem berühmtesten Brückenbauer seiner Epoche, erbaut. Noch heute sind Architekten, Ingenieure und Zimmermeister immer wieder von der raffinierten Konstruktion dieser Holzbogenbrücke beeindruckt. 1927 wurde sie vom heimischen Zimmermeister Jesacher nachgebaut.
Die Gemeindeführung von Hopfgarten ließ in den letzten Jahren dieses Kulturdenkmal statisch sanieren.
Weitere Informationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_denkmalgesch%C3%BCtzten_Objekte_in_Hopfgarten_im_Brixental
http://www.sagen.at/texte/sagen/oesterreich/tirol/brixental/stegnerbruecke.html

Lg. Thomas
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Diver

Guest
#5
Stegnerbrücke in Hopfgarten - Tirol, Teil 2

Noch ein Foto!

Lg. Thomas
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#10
Frage zur alten Brücke aus St. Johann in Tirol (Schwimmbadweg)

@ Diver: Hast du auch Fotos der alten Brücke aus St. Johann in Tirol (Schwimmbadweg), welche vor einiger Zeit leider Hochwasserbedingt durch eine normale Konstruktion ersetzt worden ist? Eigentlich fast unverständlich, denn die von dir gezeigte Brücke aus Oberndorf beim Eggerwerk ist auch erst wenige Jahre alt, aber vielleicht war der Aufwand einfach zu groß.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Diver

Guest
#11
Alte Brücke St. Johann in Tirol (Schwimmbadweg)

Hallo @Berti01!

Da ich nur diese Woche in Tirol bin, habe ich leider auch nur aktuelle Fotos von den Brücken.
Ich habe auch keine Fotos im Internet über die alte Brücke gefunden - Schade
Sorry das ich dir nicht weiter helfen kann!

Lg. Thomas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#12
Eisenbahnbrücke Krems über die Donau - Teil 1

Eisenbahnbrücke Krems über die Donau der Strecke Krems - Herzogenburg (St.Pölten):

Die Brücke hat inklusive Vorlandbrücken auf beiden Uferseiten eine Gesamtlänge von 685 m und führt vom Stadtgebiet von Krems am linken Ufer der Donau auf das rechtsufrige östliche Stadtgebiet von Mautern. Sie liegt zwischen den Bahnhöfen Krems an der Donau und Furth-Palt.

Kurzchronik:

1889: Fertigstellung und Inbetriebnahme der Brücke an der Strecke Krems – Herzogenburg.

08.05.1945: In den frühen Morgenstunden Sprengung der Brücke durch die abziehenden deutschen Truppen.

Dezember 1951: Fertigstellung der Reparaturarbeiten unter der sowjetischen Besatzungsmacht, Wiederaufnahme des Bahnverkehrs über die Brücke. Während der 6-jährigen Sperre endeten die Züge an einer provisorischen Haltestelle im Augebiet des rechten Donauufers und die Fahrgäste mussten mit einer Überfuhr die Donau queren…

1991: Generalsanierung, die alten Brückenfelder über den Strom werden erneuert.

17. Dezember 2005: Ein Schubschiff stieß in voller Fahrt gegen einen Brückenpfeiler und verschob diesen um 2,17 m stromaufwärts. Der Pfeiler musste neu errichtet werden, was eine einjährige Sperre der Brücke (bis Dezember 2006) bedeutete.

Eisenbahnbrücke Krems mit Stadtteil Stein (im Vordergrund, dahinter Schnellstraßenbrücke): Bildquelle http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stein_adD.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#13
Eisenbahnbrücke Krems über die Donau - Teil 2

Sanierung Eisenbahnbrücke Krems 1991:

Konnte damals bei der Demontage und „Ausschwimmen“ eines alten Brückenfeldes einige Fotos machen:
1. Blick vom Schutzdamm stromaufwärts. Rechts erkennt man schon ein neues Brückenfeld, das linke Stück wird gerade zum „Ausschwimmen“ mittels Schiffskränen vorbereitet.

2. Das zu ersetzende Brückenfeld hängt schon am Haken der Kräne…

3. u. 4. …und wird von den Pfeilern abgehoben und dann am Ufer zur nachfolgenden Verschrottung abgelegt.

5. u. 6. Auf einem Montageplatz am Ufer warten 2 neue Felder auf das „Einschwimmen“ zur Montage zwischen den Pfeilern…
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#14
Eisenbahnbrücke Krems über die Donau - Teil 3

Neuerrichtung eines Brückenpfeilers 2006 nach einer Kollision eines Schubschiffes im Dezember 2005:

Nach dem am 17.12.2005 ein bergfahrendes Schubschiff mit voller Wucht einen Pfeiler der Eisenbahnbrücke rammte, musste dieser vollkommen neu errichtet werden!

Ich machte einige Fotos von der Baustelle:
1.-3. Betontransport zur Pfeilerbaustelle im Strombett.
4. Lagerung der demontierten Brückenfelder am linken Ufer im Bereich des Pionier-Übungsplatzes (Wüpl) Krems.
5. Die Bauphase wurde auch zur Erneuerung (Ersatz) der alten Holzverbohlung des Brückentragwerkes genutzt. Hier die „nackte“ Stahlkonstruktion…
6. Die alten entfernten Holzbohlen warten auf die Entsorgung…
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#15
Eisenbahnbrücke Krems über die Donau - Teil 4

Eisenbahnbrücke Krems - einige Bilder vom Jänner – Juni 2013:

1. Die Eisenbahnbrücke vom rechten Ufer aus.
2. Untersicht mit neuer Verbohlung zwischen den Schienen und Gitterrosten an den Seitenrändern.
3. Der neue 2. Pfeiler ist durch die helle Farbe zu erkennen.
4. Der 2006 neuerrichtete Pfeiler. Auch die „alten“ Pfeiler erhielten eine „Manschette“ als Rammschutz.
5. – 6. Die Eisenbahnbrücke von der Schiffstation Krems-Stein aus gesehen…
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#16
Straßenbrücke Stein – Mautern über die Donau – Teil 1

Die Donaubrücke bei Mautern wurde 1463 erstmalig erwähnt. Die aus hölzernen Jochen bestehende Brücke wurde mehrmals durch Naturereignisse, wie Hochwasser und Eis zerstört bzw. beschädigt. Auch diverse kriegerische Auseinandersetzungen setzten der Brücke seit ihrem Bestehen immer wieder zu…

Die relativ geringen Abstände der Holzjochpfeiler erschwerten die Durchfahrt der Schiffe und behinderten auch die Flößerei. Darum wurde in den letzten Jahren des Bestandes der Holzbrücke im rechtsufrigen Drittel (nahe Mautern) ein stählernes Bogenfeld mit größerer Durchfahrtsbreite eingesetzt. 1895 wurde dann die neue Stahlbrücke, bestehend aus 5 Feldern, fertiggestellt.

In den Morgenstunden des 8. Mai 1945 sprengten die abziehenden deutschen Truppen einige Felder der Brücke. Sowjetische Pioniere und deutsche Kriegsgefangene bauten die zerstörten Brückenfelder mit am Pi-Park Krems vorgefundenen Brückenteilen wieder auf. Ende 1945 wurde die reparierte Brücke durch den damaligen Staatskanzler Dr. Renner und dem Sowjetmarschall Konew wiedereröffnet. Über die enge zweispurige Brücke läuft heute eher der Lokalverkehr, für den überregionalen Verkehr dient seit 1971 die vierspurige „Kremser Schnellstraßenbrücke“.

Aktuelles Foto der Donaubrücke Stein – Mautern: Bildquelle http://de.wikipedia.org/wiki/Mauterner_Brücke
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#17
Straßenbrücke Stein – Mautern über die Donau – Teil 2

Historische Zeichnungen/Stiche und Fotos:

1. Mautern mit Blick nach Stein mit Holzbrücke, Stich aus 1649.

2. Stich aus 1835, Blickrichtung donauabwärts: Links Stein, rechtes Ufer Mautern, dahinter Stift Göttweig. Weiters, etwas übertrieben dargestellt auf den Hängen des Südufers die Wetterkreuzkirche oberhalb von Hollenburg.

3. Die alte Holzgatterbrücke 1892 mit Eisstoß. Richtung rechtes Ufer erkennt man den Bogen des nachträglich eingebauten Stahlbogenfeldes für die Schiffsdurchfahrt.

4. Links die Altstädte von den damals noch getrennten Städten Stein und Krems. Rechts Mautern. Der stählerne Durchfahrtsbogen ist gut zu erkennen, Aufnahme aus 1894, knapp vor Baubeginn der neuen Stahlfachwerkbrücke.

5. Mitte 1994. Fundamentarbeiten für die neue Stahlbrücke.

6. 1895 vor Eröffnung der neuen Brücke. Die alte Holzbrücke verlief schräg über den Strom…
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#18
Straßenbrücke Stein – Mautern über die Donau – Teil 3

7. Die „neue“ Brücke um 1900.
8. Die Brücke 1934 mit Mautern und Göttweig im Hintergrund.
9. Brückensprenung am 8. Mai 1945.
10. Eröffnung der reparierten Brücke durch Staatskanzler Dr. Renner und Sowjetmarschall Konew Ende 1945.

Bilder 1. – 10. aus: H.Schöber; Mautern an der Donau – Eine Zeitreise in Bildern; NÖ.Landesbibl. Sign. 133.697 B
 

Anhänge

Oben