#1
Da in alten Threads immer wieder fragen zu Hainburg gestellt werden aber ich nie antworten sehe werde ich mich mal der sache annehmen !
Es ist meist die rede von Bunkern das stimmt aber so nicht,vielmehr sind das Luftschutzstollen und Wasserwerke.
Am Schloßberg sind mir 2 Luftschutzstollen und 2 Wasserwerke bekannt Bilder werde ich in weiterer Folge nachreichen.
Hexenberg sind mir 2 kleine Höhlen eher Schlupflöcher bekannt die im Krieg als Luftschutz genutz wurden,Quelle meine Großmutter und Urgroßmutter die diese kleinen Höhlen nutzten da die Schloßbergstollen überbelegt waren .
Am Braunsberg gibt es 2 Stollen die in aller eile in den Berg getrieben wurden die mir als Luftschutz bestätigt wurden aber bei weitem nicht so ausgebaut waren wie die 2 am Schloßberg .
Es gibt unzählige Höhlen eher Schlupflöcher am Braunsberg die meineserachtens fast alle künstlich gemacht wurden,ich schätze um einen schützenden verschlag für die Tiere zu haben die am Berg weideten .
Ich werde bei zeiten Bilder machen und einstellen :Biene:aber bitte nicht zu viel erwarten es sind nur Hölchen aber eben unmengen,und mich wundert immer wieder das sich jemand diese Höllenarbeit gemacht hat vorallem die beiden angefangenen Luftschutzstollen mitten am Berg sehr schwer zu erreichen eigentlich unsinnig da eher weit weg von der Bevölkerung :fragend
Wurde mir aber von Omma als Zufluchtsort der Zivilbevölkerung und in der zeit des Krieges errichtet Bestätigt . Am alten Garnisonsübungsplatz wurde auch während des Krieges angefangen eine Kaserne zu errichten die aber nie fertig wurde die Baustelle wurde von Jabos bombardiert und nach dem Krieg wurde der rest von den Russen gesprengt .
Bis vor ein paar Jahren konnte man die Reste noch sehen aber jetzt ist dort alles verbaut .
Bilder folgen !
 

t3atnö

Active Member
#6
Quelleinfassung

Quelleinfassung im Wald von Hainburg zur Versorgung der Stadt schon länger nicht mehr in Gebrauch !
Die unterirdischen Gewölbe sind noch in tadellosen Zustand .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Geist

Administrator
Mitarbeiter
#8
Danke für die Bilder. Kannst du diejenigen, die im Hochformat aufgenommen sind, auch tatsächlich ins Hochformat bringen? Sonst bekommt man einen Wirbelsäulenschaden beim Betrachten deiner "liegenden" Bilder. :D
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#9
@t3atnö :danke für die Bilder! Ein User, der zwischen LS-Anlagen bzw. militärischen Objekten und Einrichtungen der Wasserwirtschaft unterscheiden kann :bravo:

Zitat von Geist:
Danke für die Bilder. Kannst du diejenigen, die im Hochformat aufgenommen sind, auch tatsächlich ins Hochformat bringen? Sonst bekommt man einen Wirbelsäulenschaden beim Betrachten deiner "liegenden" Bilder.
War immer der Meinung, ein @Geist habe keine Wirbelsäule :)
Um akrobatische Übungen bei der bequemen Sichtung der tollen Bilder zu vermeiden, erlaubte ich mir die ersten 3 Fotos des Inneren der Quellfassungen zu drehen :hand:

lg
josef
 

t3atnö

Active Member
#11
Sorry

Sorry Geist hab ich ganz vergessen.
@ Josef DANKE fürs drehen!
2 LS Stollen fehlen noch die sind am anderen Berg !
Das dauert noch a bissal mit den Bildern.
 

t3atnö

Active Member
#14
Wasserversorgung

So jetzt wie Versprochen die besseren Bilder,die ganze Quelle ist ca 300-350 Meter unterirdisch.
Das letzte Bild ist ein Lüftungsschacht,mein nächster Beitrag werden die 2 Luftschutzstollen vom Braunsberg.
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#16
:danke
t3atnö, für die interessanten Bilder,wenn man sich um den Braunsberg gut auskennt hat man schon gewonnen.:bravo:

LG Harry
 

t3atnö

Active Member
#17
Hallo Harald 41

Hallo lieber Harald ja in Hainburg gibt es einiges zu sehen,eigentlich eh überall man muß sich nur informieren !
Leider ist so wie in einem anderen Beitrag erwähnt auch in Hainburg in den letzten 10-15 Jahren sehr viel Überbaut worden und einfach verschwunden !
Über die ganze umgebung könnte man stundenlang schreiben da gäbe es noch einiges zu Posten .
Zum Glück wohne ich nicht mehr in Hainburg:ichsagnix: und darum kommen die Bilder nur so kleinweise ins Forum .
Unterirdisch gäbe es einiges zu berichten,doch leider oder zum Glück sind die meisten Keller und gewölbe unter Privathäusern oder eben versperrt auf Privatgrund !
So manches alte Haus in Hainburg in der Stadtmitte hat 3 Kellerstockwerke und dann noch einen Tiefbrunnen,einfach imposant diese alten Gewölbe.
 

t3atnö

Active Member
#19
Angefangener Luftschutzstollen

Angefangener Luftschutzstollen,das Mundloch ist vor ca 7 Jahren auf einer Breite von 1 Meter eingestürzt.
Der gesamte Abraum wurde einfach vor dem Stollen den Berghang Runtergeschüttet .
Ca 10 Meter nach dem Eingang wurde begonnen einen Druckbrecher zu Mauern
am linken rand von Bild Nr
 

Anhänge

Oben