Schanzen um Aspern

Stoffi

Well-Known Member
#1
Hi!

Nachdem ich in Eßling wohne, habe ich mir mal die Karten von 1873 genauer angeschaut, und natürlich die schönen Schanzen gesehen ... Was mir aber nie bewußt war, das man die Schanzen noch immer recht schön sieht (und eineige Straßennamen noch darauf hindeuten).

Lustig vorallem: Es gibt zwischen den Feldern ein paar Häuser, stehen inmitten eines großen Feldes, jetzt weiss ich, die stehen genau auf der ehemaligen Schanze...

Wie waren die Schanzen gebaut? nur eine Erdwall mit Holzpflöcken oder richtig schön gemauert?
Laut der Karte müßte es da noch was in der Nähe der Lobau geben, bzw. Flugfeld Aspern (wie lange noch??).

Das Erste Bild zeigt die Militärkarte von 1873, das 2te Bild ist von Google Earth.
 

Anhänge

#2
Hallo Stoffi.

Die Schanzen waren Erdwälle bzw. vorgelagerte Gräben mit Holzbefestigungen. Gemauert war nur sehr wenig, wie zB. Brunnen oder, selten, Unterstände. Es gab Artillerie- und Infantrieschanzen.
Zu dem Thema kann ich dir das Buch von E. Grestenberger; Befestigtes Wien empfehlen.

lg

Cerberus9
 

Stoffi

Well-Known Member
#4
Bild 3,4,5 & 6 kann man noch schön auf Google Earth bzw. Bing maps erkennen... wenn man sich den STadtplan auf www.wien.gv.at anschaut, sind diese orte sogar noch mit Schanze 27 usw. bezeichnet..


lg stoffi
 
K

kleinenbroich

Guest
#5
Teil zwei der Schanzen.Rote Markierung: ist noch erhalten.-befindet sich gegenüber der Haupteinfahrt der Ölraffinerie.
 

Anhänge

Oben