TÜPl Bruck/Leitha(gebirge)

#22
Hm,interessant!
Und ja,auf den Geocache-Seiten findet man immer wieder nette Locations :D

Werd im Frühjahr mal wieder eine Expedition durchs Leithagebirge planen, soweit drüben (bei Eisenstadt) war ich eh schon lang nicht mehr!

Interessant wär auch eine selbst erstellte Karte, in dem alle Plätze eingezeichnet werden, mit Koordinaten! Leithagebirge hat ja einiges zu bieten! Oder hat jemand schon damit angefangen und möchte sie mit uns teilen?

Gruß!
 
#23
Bunker im Leithagebirge

Ich war heute bei dem weiter hinten erwähnten "Bunker" im Leithagebirge. Er ist nur sehr leicht ausgeführt, tw gemauert, mit 2 Fenstern, innen eine Feuerstelle mit einem Kamin. Es ist nur ein Unterstand. Drinnen steht das Wasser ca. 30 cm hoch, mit einer dünnen Eisschicht.

Bild 1: Eingang mit Fenster
Bild 2: Hinten der Rauchfang und in der Mulde links das 2. Fenster
Bild 3: Innenraum mit Fenster und Kamin
Bild 4: ca 30 cm Wasser, in der Raummitte sind noch tiefere Stellen

Lg
Rickie
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#24
Hallo Rickie;
:danke Für die Bilder sieht etwas neuer aus dürfte zu Truppenübungsplatz gehören,die Wienerberger Ziegeldecke dürfte neueren Datums sein,könnte mich aber auch täuschen.

LG Harry
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#25
Ich war heute bei dem weiter hinten erwähnten "Bunker" im Leithagebirge. Er ist nur sehr leicht ausgeführt, tw gemauert, mit 2 Fenstern, innen eine Feuerstelle mit einem Kamin. Es ist nur ein Unterstand. Drinnen steht das Wasser ca. 30 cm hoch, mit einer dünnen Eisschicht.
...sieht etwas neuer aus dürfte zu Truppenübungsplatz gehören,die Wienerberger Ziegeldecke dürfte neueren Datums sein,könnte mich aber auch täuschen.
LG Harry
Dürfte, wie Harry schreibt, wirklich jüngeren Datums sein (Nachkriegszeit). Man kann deutlich erkennen, dass die Mauern mit Betonhohlblocksteinen hochgezogen wurden (=> Eingang, Fenster und die durch die Feuchtigkeit am Verputz erkennbaren Block-Umrisse..., Fertigteildecke...).

Habe noch nicht weiter nachgesehen, aber wenn das Objekt oberhalb Eisenstadt liegt, dann hat es mit dem Tüpl Bruck nichts zu tun. Eventuell Güpl der Kaserne Eisenstadt?

lg
josef
 
T

TENO1

Guest
#26
Hallo, liebe Forumsuser!

Im Rahmen einer Führung durch einen befugten Unteroffizier des Tüpl BN hatte ich gestern die Möglichkeit und Freude, die Bunkerlinie am Schieferberg, nördlich von Jois zu besichtigen und Fotos zu machen....:hopp
 

Anhänge

T

TENO1

Guest
#27
Wie bereits zu lesen war ist die Dichte der Bauwerke absolut beeindruckend. Die Bunker werden noch regelmäßig beübt und es sei nochmals darauf hingewiesen, dass der unerlaubte Aufenthalt am Tüpl - Gelände bei Strafe verboten ist!:lesen:
 

Anhänge

#30
Vielen Dank fürs zeigen !

:bravo: Vielen Dank fürs zeigen TENO1 !

Seltene Einblicke aus dem TÜPL.
War am Nanachmittag auch ganz in der nähe unterwegs und es war saukalt (Wind).
 
T

TENO1

Guest
#33
Trotz der tiefen Temperaturen und der vereisten Wege begegneten mir doch einige Wanderer und Läufer.
Durch die kahlen Wälder blickend, entdeckt man so einige Geheimnisse am Wegesrand....
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#35
...trotz dieser ehemalige Aussichtsturm Wind und Wetter.
Er wurde 1936 von Pionieren der Wehrmacht errichtet.
Um korrekt zu sein, wurde der Turm damals von den Pionieren des 1. "Österreichischen Bundesheeres" errichtet. Wenn es die "Wehrmacht" war, dann stammt er aus der Zeit vom März 1938 bis max. April 1945...

Teno :danke für die Fotos :bravo:

lg
josef
 
T

TENO1

Guest
#36
Um korrekt zu sein, wurde der Turm damals von den Pionieren des 1. "Österreichischen Bundesheeres" errichtet. Wenn es die "Wehrmacht" war, dann stammt er aus der Zeit vom März 1938 bis max. April 1945...

Teno :danke für die Fotos :bravo:

lg
josef
Danke, Josef, für Lob und Richtigstellung.
Ich war beim Begriff "Wehrmacht" ohnehin nicht sicher, als ich ihn hier verwendete.
Beim Aussichtsturm steht ein Gedenkstein, auf dem zu lesen ist, dass Pioniere 1936 den Turm erbauten.
Wikipedia sagt, die Wehrmacht gab es ab März 1935, somit entschloss ich mich, dieser Organisation den Bau des Objekts zuzuschreiben.:)
Ist nicht ganz einfach die Dinge der damaligen Zeit zuzuordnen - Du weißt da viel besser Bescheid.

Danke und liebe Grüße!

Teno 1:hopp
 

Anhänge

Oben