Ausstellungen, Vorträge und sonst. öffentliche Veranstaltungen

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
Buchpräsentation von Marcello La Speranza und Robert Bouchal

Marcello La Speranza und Robert Bouchal präsentieren ihr neues Buch "Die letzten Spuren des Krieges in Wien"

Termine:

– Donnerstag, 22. März 2012, 19 Uhr – Buchhdlg. Müller 1030 Ecke Ungarg./Neulingg. (Voranmeldung über Homepage der Buchhandlung nötig!)
– Dienstag, 03. April 2012, 19 Uhr – Thalia Wien Mitte Landstraße
– Donnerstag, 05. April 2012, 18 Uhr – Hintermayer Mariahilferstraße
 
R

ratte2011

Guest
Marcello La Speranza und Robert Bouchal präsentieren ihr neues Buch "Die letzten Spuren des Krieges in Wien"

Termine:

– Donnerstag, 22. März 2012, 19 Uhr – Buchhdlg. Müller 1030 Ecke Ungarg./Neulingg. (Voranmeldung über Homepage der Buchhandlung nötig!)
– Dienstag, 03. April 2012, 19 Uhr – Thalia Wien Mitte Landstraße
– Donnerstag, 05. April 2012, 18 Uhr – Hintermayer Mariahilferstraße
gut und schön aber steht nichts neues drin und man findet hier im forum mehr als im neuen buch.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
Buch v. Marcello La Speranza und Robert Bouchal

ich werde es mir ausleihen.aber ob da was neues drin steht?
Und wenn auch schon einiges bekannt ist, es gibt genug Leute, die sich mit der Sache nicht ständig beschäftigen und an Hand der Literatur etwas Neues entdecken :)

Wir sollten froh sein, dass es überhaupt noch Autoren, Fotografen und Verleger gibt, die zu unserem speziellen Interessensgebiet etwas herausbringen! Und damit wenigstens in Zeiten von Umbau, Verfüllung und Abriss für die Nachwelt zumindest auf Papier bleibende Dokumentationen schaffen...

lg
josef
 
R

ratte2011

Guest
da hast du schon recht nur hinken wir weit hinten nach.weil wir eher einzelgänger sind und uns eher selten zu gruppen zusammen tun.ich habe das schon oft miterlebt,das es neider gibt,die alles zerstören.entweder kommt nur streitereien heraus oder man kann sich auf andere nicht verlassen.das ist auch der grund warum ich nur teilweise was herzeige.wie sagt man so schön:hilfst du mir,so helfe ich dir.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
VAZ-St.Pölten - "Wunderwelt-Mobellbau"

In St. Pölten findet kommendes Wochenende die "Wunderwelt-Modellbau" (23. bis 25. März 2012) statt. Info unter http://www.wunderwelt-modellbau.at .

Da voriges Jahr einige Forumsteilnehmer nach den Feldbahnbuchautor Manfred Hohn fragten, diesmal die positive Meldung: Er ist auf dieser Ausstellung am Stand des "Feld- und Industriebahnmuseums, Freiland (FIM) www.feldbahn.at Halle B, zu treffen.Soundy
Gestern hatte ich Gelegenheit, wieder ein interessantes Gespräch mit Manfred Hohn zu führen. Er arbeitet derzeit am 3. Band über "Feldbahnen in Österreich", Erscheinungstermin 2013.

lg
josef
 
Gestern hatte ich Gelegenheit, wieder ein interessantes Gespräch mit Manfred Hohn zu führen. Er arbeitet derzeit am 3. Band über "Feldbahnen in Österreich", Erscheinungstermin 2013.
Eine Neuauflage des 1. Bandes wäre eigentlich auch nicht schlecht.

Marcello La Speranza und Robert Bouchal präsentieren ihr neues Buch "Die letzten Spuren des Krieges in Wien"

Termine:

– Donnerstag, 22. März 2012, 19 Uhr – Buchhdlg. Müller 1030 Ecke Ungarg./Neulingg. (Voranmeldung über Homepage der Buchhandlung nötig!)
– Dienstag, 03. April 2012, 19 Uhr – Thalia Wien Mitte Landstraße
– Donnerstag, 05. April 2012, 18 Uhr – Hintermayer Mariahilferstraße
Außerdem:

- Freitag, 13. April 2012, 19 Uhr - Buchhandlung Frick, Graben 27, 1. Bezirk
 
O

objektiv

Guest
Ein Autogramm im erworbenen Buch ist natürlich Ehrensache!

Solltet ihr in eurer Sammlung noch weitere Bücher von mir besitzen die noch nicht signiert sind, so bringt sie mit! Ich signiere sie euch gerne.

Bilder und einen Film zum neuen Buch findet ihr auf: www.bouchal.com

Liebe Grüße sendet

Robert Bouchal
 

Soundy

Well-Known Member
Auf Rädern und Ketten 2.6.2012 und 3.6.2012

5. Oldtimertreffen im Arsenal !

Auf dem Freigelände hinter dem Museumsgebäude des HGM werden zahlreiche historische MiIitärfahrzeuge verschiedenster Nationen erwartet. Vom Panzer bis zum Fahrrad und vom Jeep bis hin zum Kranwagen wird alles geboten, was die Armeen seinerzeit bewegte.

Neben zahlreichen Vorführungen dieser Fahrzeuge wird auch eine zünftige Gastronomie für das leibliche Wohlbefinden geboten :trinken: .

Der Eintritt ins Museum und zum Fahrzeugtreffen ist frei!

http://www.hgm.or.at/jahreskalender...=month&cHash=54299f90fbfe9542ee9e44ddae8ff554

Soundy
 

Anhänge

O

objektiv

Guest
Auf Rädern und Ketten 2.6.2012 und 3.6.2012

5. Oldtimertreffen im Arsenal !

Auf dem Freigelände hinter dem Museumsgebäude des HGM werden zahlreiche historische MiIitärfahrzeuge verschiedenster Nationen erwartet. Vom Panzer bis zum Fahrrad und vom Jeep bis hin zum Kranwagen wird alles geboten, was die Armeen seinerzeit bewegte.

Neben zahlreichen Vorführungen dieser Fahrzeuge wird auch eine zünftige Gastronomie für das leibliche Wohlbefinden geboten :trinken: .

Der Eintritt ins Museum und zum Fahrzeugtreffen ist frei!

http://www.hgm.or.at/jahreskalender...=month&cHash=54299f90fbfe9542ee9e44ddae8ff554

Soundy
Waren heute dort (mit Kind von 7 Jahren) und ist unbedingt zu empfehlen.
2x am Tag fahren verschiedene Panzertypen (zum Zusehen) ca. 40min.
Wirklich sehr seltene Typen und sehr interessant!
Auch weil man die Unterschiede deutlich sieht (sie fahren nacheinander).

Verschiedene andere Aktivitaeten und das Museum ist frei zu besichtigen.
Die Atmosphaere ist super und man findet jede Menge Gleichgesinnter.
Allerdings zuenftige Gastronomie eher eingeschraenkt.
Veranstaltung ist morgen, 3.6. noch geoeffnet
Unbedingt besuchen!

Danke fuer den Tipp!
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
Ausstellung "Verdrängte Jahre" - Bahn und Nationalsozialismus in Österreich

Ausstellung "Verdrängte Jahre" - die Rolle der heimischen Eisenbahn in der Vernichtungsmaschinerie der Nazis.

Ausstellungshinweis:

Die Ausstellung „Verdrängte Jahre - Bahn und Nationalsozialismus in Österreich 1938-1945“ ist bis zum 30. September zu sehen.
Ort: Foyer im Gebäude der ÖBB Infrastruktur
1020 Wien, am Praterstern 3
Öffnungszeiten: Täglich zwischen 8 und 17 Uhr

lg
josef
 
Ausstellung "Mauern um Wien - Die Stadtbefestigung von 1529 bis 1857"

Info:

MAUERN UM WIEN
Die Stadtarchäologie Wien veranstaltet in Hofgängen des Alten Rathauses, sowie in den Museumsräumen des Bezirksmuseums die Ausstellung MAUERN UM WIEN.
Die Ausstellung im Außenbereich ist vom16.April bis Ende August 2012 zu besichtigen.
Beginnend beim Hauseingang Wipplingerstraße 6 des Alten Rathauses (hier können Sie ein Übersichtsbild anwählen), wird in den Schaukästen des Bezirksmuseums mittels Poster die Entwicklung der Stadtbefestigung Wiens, beginnend beim römischen Militärlager Vindobona, über frühe mittelalterliche Schutzwälle, bis zu der zur Zeit der Babenberger errichteten Mauer, gezeigt. Im 16.Jahrhundert wurden dann begonnen, diese Mauer an die damals moderne Kriegsführung anzupassen. Mit zeitgenössischen Kartenausschnitten und Stichen werden viele Details auch aus der Zeit der größten Bewährungsprobe der Stadtmauer im Jahre 1683 präsentiert. Dieser Teil der Ausstellung schließt mit der Demontage dieser großartigen Verteidigungsanlage im Jahre 1858.

In den Innenräumen des Museums werden auf Schautafeln die aktuellsten archäologischen Forschungsergebnisse über die durch Baustellen freigelegten Reste der alten Wiener Verteidigungsanlagen dargestellt. Auch wichtige Fundstücke werden so vorgestellt.
Die Eröffnung erfolgte am 27.4.2012. Dieser Teil der Ausstellung wird bis zum 30.Mai.2012 zu sehen sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
Ergänzung zu Ausstellung "Mauern um Wien"

Veranstaltungsdetails

* Ausstellungsdauer:
o Im Innenbereich des Museums: 2. bis 30. Mai 2012
o Im Außenbereich (Schaukästen): 18. April bis 31. August 2012
* Ort: Wien, Bezirksmuseum Innere Stadt, Altes Rathaus, 1., Wipplingerstraße 8
* Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag von 15 bis 17 Uhr
* Der Eintritt ist frei.

Publikation
Zur Ausstellung ist ein gleichnamiges Buch erschienen: * Mauern um Wien. Die Stadtbefestigung von 1529 bis 1857 - Publikationsreihe "Wien Archäologisch"

=> http://www.wien.gv.at/archaeologie/ausstellungen/mauern-2012.html
 

Soundy

Well-Known Member
Interessantes aus dem Heeresgeschichtlichen Museum in Wien im Juli:

Besichtigungsmöglichkeiten Patrouillenboote:

7.7.2012, 10.00 - 14.00 Uhr

Es ist wieder möglich die Patrouillenboote "Niederösterreich" und "Oberst Brecht" von 10.00 bis 14.00 Uhr unter der Reichsbrücke zu besichtigen.


Montur und Pulverdampf 2012:

Samstag, 14.7.2012, 9.00 bis 22.00 Uhr, Sonntag, 15.7.2012, 9.00 bis 18.00 Uhr

Unter dem Motto »Montur und Pulverdampf« geht es auf eine spektakuläre Zeitreise durch sieben Jahrhunderte Militärgeschichte. Dabei machen Feldlager, Artillerievorführungen, Schaukämpfe, Mittelaltermarkt, Handwerk, mittelalterliche Musik und Gaukler sowie eine deftige Hausmannskost die Vergangenheit zu einem spannenden Erlebnis.

Für unsere Kleinsten gibt es wieder ein tolles Kinderprogramm. Finde "Das Elixier des Lebens" und lasse Dich zu einem echten Patron ausbilden.

Zu den Hauptattraktionen des Programms zählen die Vorführungen historischer Geschütze aus vielen Jahrhunderten sowie kleinere Gefechtsvorführungen von Reenactment-Gruppen.

Weitere Veranstaltungen unter: http://www.hgm.or.at/

Soundy
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
Wolfgangsee - Scalaria Air Challenge 2012

Gerade entdeckt - für "Kurzentschlossene":
Noch heute Samstag 7. und Sonntag 8.7.:

http://airchallenge.scalaria.com/airchallenge_2012.html
Wolfgangsee: Männer mit fliegenden Kisten
Eine atemberaubende Flugshow, seltene Wasserflugzeuge, Musik, feines Catering und zahlreiche Promis: Bei der Scalaria Air Challenge auf dem Wolfgangsee geht es Samstag wieder hoch her.
Was vor fünf Jahren mit einem Experiment begann, hat sich zu einem Fixpunkt im sommerlichen Veranstaltungskalender des Salzkammergutes entwickelt.

Die für Freitag geplanten Flugvorführungen sind Gewittern zum Opfer gefallen. Die Wasserflugzeuge blieben auf dem See liegen. Für Samstag sei Sonnenschein, Hitze und gutes Flugwetter programmiert, glauben die Veranstalter.

Die Freunde von Flugzeugen und Flugkünstlern sollen Samstag voll auf ihre Rechnung kommen. Sie werden ähnliche Einlagen zu sehen bekommen, wie sie der türkische Kunstflieger Ali Öztürk in der Vergangenheit in den Himmel des Salzkammergutes gezaubert hat.
Quelle: http://salzburg.orf.at/news/stories/2540295/
 
Oben